Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 41 Minuten

Klöckner verteidigt EU-Agrarreform im Bundestag

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesagrarministerin Julia Klöckner hat die Reformpläne der EU-Staaten für die milliardenschweren Subventionen in der Landwirtschaft im Bundestag verteidigt. Die Agrarpolitik werde "nachhaltiger", sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch in Berlin, das diene der Ernährungssicherung, dem Umwelt- und Klimaschutz und helfe Familienbetrieben. Es gebe einen "Systemwechsel", weil jeder Euro Subventionen nun an Leistungen für Klima und Umwelt gebunden werde. Das sei für alle Mitgliedsstaaten verbindlich. Ein Fünftel der bisher flächenabhängigen Direktzahlungen würden an zusätzliche Leistungen geunden.

Die Aktuelle Stunde zur Agrarreform hatten die Grünen beantragt. Ihr Agrarpolitiker Friedrich Ostendorff sagte, vom "Sytsemwechsel" zu reden sei eine "bewusste Irreführung der Öffentlichkeit". Die Bedigungen, die Landwirte künftig erfüllen müssten, um Suventionen zu erhalten, seien "Maßnahmen in schmerzfreien Dosen", es handele sich um "minimalste Konditionen, veroren für Klima, Umwelt und Biodiversität."