Deutsche Märkte geschlossen

Kissinger: Biden muss US-China-Krise vereiteln, die I. WK ähnelt

Peter Martin (News)
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger rät der Administration des designierten US-Präsidenten Joe Biden, sie solle schnell handeln, um die Kommunikationskanäle mit China wiederherzustellen, die während der Trump-Jahre gelitten haben. Ansonsten drohe eine Krise, die zu einem militärischen Konflikt eskalieren könnte.

“Wenn es keine Grundlage für ein kooperatives Handeln gibt, wird die Welt in eine mit dem Ersten Weltkrieg vergleichbare Katastrophe abgleiten”, sagte Kissinger am Montag während der Eröffnungssitzung des Bloomberg New Economy Forum. Die heute verfügbaren militärischen Technologien würden eine solche Krise “noch schwieriger kontrollierbar” machen als in früheren Epochen, so der 97-Jährige.

“Amerika und China driften jetzt zunehmend in eine Konfrontation ab und betreiben ihre Diplomatie in einer konfrontativen Weise”, sagte Kissinger in einem Interview mit John Micklethwait, Editor-in-Chief von Bloomberg News. “Die Gefahr besteht, dass es zu einer Krise kommt, die über die Rhetorik hinaus in einen tatsächlichen militärischen Konflikt mündet.”

Überschrift des Artikels im Original:Kissinger Warns Biden of U.S.-China Catastrophe on Scale of WWI

(Wiederholung vom Vortag)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.