Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.243,16
    -236,44 (-0,69%)
     
  • BTC-EUR

    32.969,79
    +1.841,78 (+5,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    997,65
    +28,80 (+2,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.128,25
    +58,83 (+0,42%)
     
  • S&P 500

    4.237,40
    -10,04 (-0,24%)
     

Kinder ab 12 sollen sich ab 7. Juni um Impftermin bemühen können

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Kinder ab 12 Jahren sollen sich in Deutschland ab 7. Juni um einen Corona-Impftermin bemühen können. Mit der erwarteten Zulassung des Biontech <US09075V1026>-Impfstoffs für diese Altersgruppe durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA könnten sie sich ab dem geplanten Ende der Priorisierung um eine Impfung bei den niedergelassenen Ärzten oder in Impfzentren bemühen, teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Beratungen von Bund und Ländern am Donnerstag in Berlin mit.

Die Länder können dem Beschluss zufolge Angebote in Impfzentren machen oder Programme für die Altersgruppe auflegen. Die Minderjährigen sollten sich aber insbesondere in den Praxen um einen Termin bemühen können. Bis zum Ende des Sommers soll auch den Kindern und Jugendlichen ein Impfangebot gemacht werden. Ein sicherer Schulbetrieb soll unabhängig davon, wie viele Schülerinnen und Schüler ein Impfangebot wahrnehmen, gewährleistet werden.