Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.244,50
    -842,78 (-1,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Kim Kardashian und Kanye West: Das ist der Scheidungsgrund

(rto/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Kim Kardashian und Kanye West gehen in Zukunft getrennte Wege (Bild: Admedia/ Imagecollect.com)
Kim Kardashian und Kanye West gehen in Zukunft getrennte Wege (Bild: Admedia/ Imagecollect.com)

Nach zahlreichen Spekulationen, wurde es am 19. Februar offiziell bestätigt: Kim Kardashian (41, "Keeping Up With the Kardashians") und Rapper Kanye West (43) lassen sich scheiden.

Die britische Boulevardzeitung "The Sun" veröffentlichte jetzt die vor Gericht eingereichten Scheidungspapiere, die auch den Grund der Trennung offenbaren. Demnach hat Kardashian "unüberbrückbare Differenzen" angegeben.

Die Unterlagen bestätigen weiterhin Berichte, die besagen, dass sich die Noch-Eheleute in Zukunft das Sorgerecht für ihre vier gemeinsamen Kinder North (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (1) teilen wollen. Darüber hinaus hat Kardashian beantragt, dass weder sie noch West Anspruch auf Ehegattenunterhalt erhalten sollen.

Photoshop-Panne? So erklärt Khloe Kardashian ihre seltsamen Werbefotos

Ehevertrag regelt Vermögensaufteilung

Ein Insider sagte dem Blatt, dass West mit der Sorgerechtsteilung einverstanden sein soll. Außerdem wird wohl kein Krieg um das auf rund zwei Milliarden Dollar geschätzte Vermögen der beiden entbrennen. Denn ein Ehevertrag soll bereits vor der Eheschließung für klare Verhältnisse gesorgt haben. Keiner der beiden hat demnach vor, die Vereinbarung anzuzweifeln. Kim Kardashian und Kanye West waren seit 2012 liiert. Im Mai 2014 gaben sie sich das Jawort.

VIDEO: Kim Kardashian West und Kanye West - Ihre Kinder stehen an erster Stelle