Werbung
Deutsche Märkte schließen in 10 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    18.740,17
    +35,75 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.062,79
    -9,66 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.443,90
    +26,50 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.352,46
    -500,74 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.360,67
    +6,26 (+0,46%)
     
  • Öl (Brent)

    80,22
    +0,16 (+0,20%)
     
  • MDAX

    27.497,87
    +56,64 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.438,30
    +7,09 (+0,21%)
     
  • SDAX

    15.218,97
    +56,15 (+0,37%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.436,72
    +16,46 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    8.178,15
    +10,65 (+0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Kim Jong Un: Abreise aus Russland

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat seinen Besuch in Russland beendet. In Artiom bestieg er seinen gepanzerten Zug, der ihn über den rund 250 Kilometer entfernten Grenzübergang zurück nach Nordkorea brachte.

Im Rahmen seiner Russland-Reise traf Kim am Mittwoch auf dem Weltraumbahnhof Wostotschny mit Präsident Wladimir Putin zusammen. Später besichtigte er ein Werk, in dem Kampfflugzeuge gebaut werden. In Wladiwostok ließ sich der nordkoreanische Machthaber vom russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu ein Kriegsschiff zeigen.

WERBUNG

Der Besuch in Russland war Kims erste Auslandsreise seit mehr als vier Jahren. Bereits im April 2019 sprach er in Wladiwostok mit Putin. Am letzten Tag seines Aufenthalts besuchte er eine Hochschule sowie eine Walross-Vorführung in einem Wassergehege.

Kim lud Putin zu einem Gegenbesuch ein. Der russische Präsident nahm laut Kremlsprecher Dmitri Peskow dankend an.

Die politischen Führungen Nordkoreas und Russlands verständigten sich im Rahmen von Kims Besuch in Russland auf eine weitere Zusammenarbeit, diese soll verschiedene Ebenen umfassen, so der Kremlsprecher.