Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    39.378,81
    +145,10 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,27 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    51.100,68
    +3.623,95 (+7,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,55 (-0,13%)
     
  • S&P 500

    5.069,53
    -19,27 (-0,38%)
     

Kellerkinder unter sich

Kellerkinder unter sich
Kellerkinder unter sich

Der VfL trifft am Samstag (15:30 Uhr) auf die Hertha. Am vergangenen Spieltag verlor Hertha BSC gegen den 1. FC Köln und steckte damit die 18. Niederlage in dieser Saison ein. Letzte Woche gewann der VfL Bochum 1848 gegen den FC Augsburg mit 3:2. Somit belegt Bochum mit 28 Punkten den 17. Tabellenplatz. Gelingt die Wiedergutmachung? Die Hertha möchte den letzten Auftritt, als man gegen den VfL verlor (1:3), vergessen machen.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Hertha BSC sind 20 Punkte aus 16 Spielen. Wer das Schlusslicht als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 66 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Im Angriff brachte der Gastgeber deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 37 geschossenen Treffern erkennen lässt.

Auf des Gegners Platz hat Bochum noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst acht Zählern unterstreicht. Mit erschreckenden 69 Gegentoren stellen die Gäste die schlechteste Abwehr der Liga. Bisher verbuchte die Mannschaft von Trainer Thomas Letsch achtmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und 19 Niederlagen.

Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander. Der VfL Bochum 1848 wie auch die Hertha haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.