Deutsche Märkte geschlossen

Warum es keine pauschale Antwort gibt, wie viel Einsatz man für 1.000 Euro Dividende braucht

Square-Aktie Bankgeschäft
Square-Aktie Bankgeschäft

1.000 Euro Dividende ist das, was du haben möchtest? Vielleicht suchst und rechnest du gerade ein bisschen herum, welchen Einsatz du benötigst. Es kommt auf einige elementare Weichenstellungen an. Angefangen damit, ob man diesen Betrag pro Jahr haben möchte oder womöglich doch eher pro Monat.

Das zeigt, wie unspezifisch schon alleine die Zielsetzung ist. Aber es geht weiter. Je nachdem, welchen Pfad man verfolgt, existieren unterschiedliche Optionen. Für 1.000 Euro Dividende ist theoretisch ein Vermögen zwischen 10.000 Euro nötig. Oder auch 600.000 Euro. So manche erreichen ihn auch mit einer Million Euro nicht.

1.000 Euro Dividende: Keine pauschale Antwort

Es ist eigentlich ziemlich simpel: Wer einmal pro Jahr 1.000 Euro Dividende haben möchte, der kann 10.000 Euro in eine, zwei oder drei Aktien mit 10 % Dividendenrendite investieren. Wie nachhaltig der Wert ist, das ist natürlich eine andere Frage. Aber es kann klappen, zumindest laut der Mathematik.

Wer es auf eine monatliche Dividende in dieser Höhe anlegt und maximal konservativ vorgehen will, der setzt womöglich eher auf 2 % Dividendenrendite. Bei 12.000 Euro Jahresausschüttung wären unter diesen Konditionen 600.000 Euro Vermögen nötig. Nicht wenig, und das zeigt eine enorme Spannbreite. Einige Investoren setzen sogar nur auf Aktien, die keine Ausschüttung leisten. Wie sie sich auch drehen und wenden: Sie erhalten eben nichts.

Daraus folgt eine ganze Menge. Primär, dass wir uns überlegen müssen, mit welchen Mitteln und welchem Ansatz wir 1.000 Euro Dividende erzielen möchten. Unser zur Verfügung stehendes Vermögen ist eine essenzielle Kennzahl. Eine weitere ist die von uns anvisierte Dividendenrendite. Daraus können wir eine Berechnung anstellen, die uns letztlich zeigt: Was ist möglich und wie viel brauchen wir?

Bedenken sollten wir außerdem, dass mit einer steigenden Dividendenrendite oder auch höherer Entnahme das Risiko steigt. 10 % Dividendenrendite sind selten mit einer defensiven Basis verbunden. 2 bis 4 % gibt es hingegen häufig mit vertretbaren, normalen Risiken. Auch solche Faktoren müssen wir in den Kreis unserer Überlegungen mit einbeziehen, wenn wir 1.000 Euro Dividende haben wollen.

Keine pauschalen Antworten!

Es gibt daher keine pauschalen Antworten auf die Frage, wie man 1.000 Euro Dividende erhält, weil man selbst die Konditionen festlegen muss. Welches Vermögen habe ich und wie hoch sollte die Dividendenrendite sein? Die Chancen und Risiken im Vorfeld zu definieren ist ratsam. Sowie den Fokus auf maximale, stabile Auszahlungen zu legen.

Wer dann auf krumme 3,42 % Dividendenrendite (beispielhaft) käme, der bräuchte für 1.000 Euro Dividende pro Monat ein Vermögen von ca. 351.000 Euro. Das zeigt vielleicht, wie individuell jeder Weg eigentlich ist.

Der Artikel Warum es keine pauschale Antwort gibt, wie viel Einsatz man für 1.000 Euro Dividende braucht ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022