Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 20 Minute

Keine Ersparnisse mit 40? Ich würde heute Warren Buffetts Tipps befolgen, um reich in Rente zu gehen

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett ist einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten. Seinem Rat zu folgen, könnte daher ein guter Schritt sein, wenn man versucht, ein Portfolio aufzubauen.

Selbst wenn du im Alter von 40 Jahren keine Ersparnisse für den Ruhestand hast, ist es nicht zu spät, einen Pensionsfonds aufzubauen, der dir im Alter ein großzügiges passives Einkommen bietet.

Wenn du heute damit beginnst, in billige und qualitativ hochwertige Aktien zu investieren, könntest du das langfristige Wachstumspotenzial des Aktienmarktes ausnutzen.

Warren Buffett’s Fokus auf unterbewertete Aktien

Warren Buffett hat immer versucht, die besten Unternehmen zu kaufen, die er finden kann, wenn sie zu den niedrigsten Preisen handeln. Dies ermöglicht es ihm, von der wahrscheinlichen Erholung zu profitieren, wenn sich die wirtschaftlichen Aussichten allmählich verbessern. Es bedeutet auch, dass sein Geld in die Unternehmen investiert wird, die vielleicht die größte Chance haben, schwierige Handelsbedingungen zu überleben.

Dies könnte zum jetzigen Zeitpunkt besonders relevant sein. Die Weltwirtschaft steht vor der schwierigsten Periode seit der globalen Finanzkrise. Daher können nur die Unternehmen mit großen Wettbewerbsvorteilen und soliden Bilanzen überleben, was eine längere Periode mit schwächeren Umsätzen und Gewinnwachstum sein könnte.

Warren Buffetts Bestreben, solche Unternehmen zu niedrigen Preisen zu kaufen, hat zu seiner Outperformance der breiteren Aktienmärkte beigetragen. Durch den Kauf hochwertiger Unternehmen zu niedrigen Preisen kannst du eine große Sicherheitsmarge erzielen, die zu einem beeindruckenden Kapitalwachstum führt, wenn sich die Stimmung der Investoren und die Rendite der Unternehmen verbessert.

Renditeaussichten nach dem Börsencrash

Es ist klar, dass einige Investoren unsicher sein könnten, ob sie Warren Buffetts Führung derzeit folgen wollen. Der Börsencrash hat die Volatilität, die auf den Aktienmärkten herrschen kann, deutlich gemacht. Es könnte sogar später in diesem Jahr noch einen Crash geben, da Risiken wie die US-Wahlen und die Coronavirus-Pandemie vorhanden sind.

Der Börsencrash könnte jedoch eine seltene Kaufgelegenheit für Investoren darstellen. Viele hochwertige Unternehmen handeln zu niedrigen Preisen, die die Risiken der Weltwirtschaft berücksichtigen. Dies bietet eine große Auswahl an Möglichkeiten, um ein vielfältiges Portfolio von Unternehmen aufzubauen. Mit der Zeit könnten sie sich erholen und einen überraschend großen Pensionsfonds bilden, aus dem man im Alter ein passives Einkommen beziehen kann.

Mit 40 mit dem Investieren beginnen

Warren Buffett’s Tipps zu befolgen, könnte zu einem lohnenden Pensionsfonds führen. Schließlich hast du wahrscheinlich noch etwa 20-30 Jahre Zeit, bis du in Rente gehst. Das gibt deinem Portfolio eine beträchtliche Menge Zeit, um zu wachsen.

Daher ist es noch nicht zu spät, mit dem Investieren in Aktien zu beginnen, da der Marktcrash die perfekte Gelegenheit bietet, unterbewertete Aktien zu kaufen. Im Laufe der Zeit könnte das einen positiven Einfluss auf deine finanzielle Zukunft haben und dir helfen, deinem Renteneintritt einen Schritt näher zu kommen.

The post Keine Ersparnisse mit 40? Ich würde heute Warren Buffetts Tipps befolgen, um reich in Rente zu gehen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 10.10.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020