Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    -0,0063 (-0,5243%)
     
  • BTC-EUR

    41.183,76
    -46,09 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Keine Anklage gegen US-Polizisten nach Übergriff auf 75-Jährigen

·Lesedauer: 1 Min.

BUFFALO (dpa-AFX) - Nach dem Übergriff auf einen 75-jährigen Demonstranten, der im Sommer international für Aufsehen sorgte, wird es keine Anklage gegen zwei Polizisten in der US-Stadt Buffalo geben. Das zuständige Gremium, die sogenannte Grand Jury, habe sich dagegen entschieden, sagte der Bezirksstaatsanwalt John Flynn am Donnerstag (Ortszeit). Eine Begründung wurde nicht mitgeteilt.

Der Vorfall ereignete sich im Juni während der Proteste gegen den Tod von George Floyd durch Polizeigewalt. In einem Video von dem Vorfall ist zu sehen, wie der 75-jährige Aktivist auf herannahende Polizisten zugeht, von ihnen umgestoßen wird, auf den Rücken zu Boden fällt und liegenbleibt. Nach Angaben seiner Anwältin erlitt er dabei eine Schädelverletzung. Die Staatsanwaltschaft strengte eine Anklage wegen Körperverletzung gegen die Polizisten an.