Deutsche Märkte geschlossen

Kein warmes Wasser mehr und Klimaanlage nur eingeschränkt: So wollen Banken in Deutschland Gas sparen

Um Energiekosten zu sparen, plant die DZ Bank unter anderem die Kronen-Beleuchtung am Westend-Turm in Frankfurt abzuschalten. - Copyright: picture alliance / imageBROKER | Schoening
Um Energiekosten zu sparen, plant die DZ Bank unter anderem die Kronen-Beleuchtung am Westend-Turm in Frankfurt abzuschalten. - Copyright: picture alliance / imageBROKER | Schoening

Die Bundesregierung hat in den vergangenen Wochen dazu aufgerufen, den deutschen Energieverbrauch deutlich zu drosseln. Grund dafür sind unter anderem die begrenzten Gaslieferungen aus Russland sowie die sich zuspitzende Weltklimakrise. Viele deutsche Haushalte haben mit den freiwilligen Sparmaßnahmen bereits begonnen. Doch der Druck liegt nicht nur auf den Verbrauchern. Insbesondere große Unternehmen müssen in den nächsten Monaten sparen. Auch einige deutsche Banken haben angekündigt, ihren Energieverbrauch mit diversen Maßnahmen deutlich zu reduzieren.

Die DZ Bank plant demnach ihren Energieverbrauch um mindestens 15 Prozent herunterzufahren, heißt es in einem Bericht der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Dafür wird die Bank laut Bloomberg News den Wintergarten im Westend 1-Gebäude in Frankfurt nur zwischen 11:00 und 14:00 Uhr klimatisieren. In den Büros soll die Klimaanlage indes nur noch zwischen 7:00 und 19:00 Uhr laufen. Auch auf Rolltreppen und Warmwasser auf den Toiletten werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig verzichten müssen.

Das Essensangebot wird ebenso weniger üppig ausfallen. So soll die zweite Kantine im Pavillon am Frankfurter Standort im Sommer die Türen zu haben. Der Betrieb soll nach den Sommerferien nur eingeschränkt wieder aufgenommen werden.

Nicht nur die DZ Bank reagiert auf die Energiekrise. Die Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) sowie die Deutsche Bank haben ebenfalls mitgeteilt, die Klimaanlagen in den Büros herunterzufahren werden und künftig nur noch kaltes Wasser zum Händewaschen zur Verfügung zu stellen.

LH