Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    17.306,74
    +188,62 (+1,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.825,23
    +49,92 (+1,05%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Gold

    2.040,40
    +6,10 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0859
    +0,0036 (+0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.647,36
    +441,16 (+0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,29
    +0,38 (+0,49%)
     
  • MDAX

    25.972,62
    +258,42 (+1,00%)
     
  • TecDAX

    3.394,00
    +54,49 (+1,63%)
     
  • SDAX

    13.800,42
    +74,91 (+0,55%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.666,29
    +3,78 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.863,30
    +51,21 (+0,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     

„Ich habe schon einen Milliardär gesehen, der Müll aufgesammelt hat. Nicht Jeff Bezos“: Nachbarn erzählen, wie es ist, neben dem Amazon-Gründer zu leben

Amazon-Gründer Jeff Bezos.  - Copyright: Michael M. Santiago/Getty, MarkHatfield/Getty, Tyler Le/BI
Amazon-Gründer Jeff Bezos. - Copyright: Michael M. Santiago/Getty, MarkHatfield/Getty, Tyler Le/BI

Jedes Frühjahr treffen sich die Bewohner von Hunts Point, einem wohlhabenden Viertel außerhalb von Seattle, zu einem Aufräumtag, dem Cleanup Day. Hedge-Fonds-Manager, Tech-Titanen und hochrangige Anwälte tun sich zusammen, um Bäume zu pflanzen, Unkraut zu jäten und Müll aufzusammeln. Es gibt ein kontinentales Frühstück, ein Mittagessen vom Grill und eine Hüpfburg für die Kinder.

Ein Bewohner ist jedoch nicht anwesend: Jeff Bezos, der Amazon-Gründer und zweitreichste Mann der Welt.

"Ich habe schon einen Milliardär gesehen, der am Cleanup Day Müll aufgesammelt hat. Nicht Jeff Bezos", sagte ein Anwohner gegenüber Business Insider.

Bezos hat drei kleinere Häuser in der Nähe für seine Mitarbeiter gekauft

Hunts Point ist ein wohlhabendes Gebiet mit weniger als 400 Einwohnern östlich von Seattle. Milliardäre und die Wirtschaftselite sind hier keine Unbekannten: Der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer und Costco-Mitbegründer James Sinegal gehören zu den Bewohnern.

Im Jahr 2019 kam ein neuer Milliardär in die Stadt: Bezos. Damals der reichste Mensch der Welt und heute der zweitreichste, kaufte Bezos nach seiner Scheidung von der Schriftstellerin MacKenzie Scott ein 37,5 Millionen US-Dollar (etwa 35 Millionen Euro) teures Anwesen am Wasser. Wie Business Insider berichtete, hat Bezos auch drei kleinere Häuser in der Nähe für seine Mitarbeiter gekauft.

Bezos gab Anfang des Jahres bekannt, dass er die Gegend um Seattle verlässt und seinen Hauptwohnsitz nach Miami verlegt. Über den Kauf der Häuser in Hunts Point wurde zwar erst in dieser Woche berichtet, doch in den vier Jahren, die der Milliardär auf der exklusiven Halbinsel verbracht hat, hat er einen Eindruck hinterlassen – vor allem durch seine Abwesenheit, wie acht Anwohner in Gesprächen mit Business Insider sagten.

Ein Sprecher von Bezos reagierte nicht auf eine Anfrage.

Bezos' 37,5-Millionen-Dollar-Villa in Hunts Point bietet einen Blick auf den Sonnenuntergang über dem Lake Washington östlich von Seattle. - Copyright: Michael Walmsley
Bezos' 37,5-Millionen-Dollar-Villa in Hunts Point bietet einen Blick auf den Sonnenuntergang über dem Lake Washington östlich von Seattle. - Copyright: Michael Walmsley

In der eng verbundenen Gemeinde wurde Bezos' Abwesenheit bei Veranstaltungen wie dem Cleanup Day, der Fourth of July Party und Spendenaktionen für die örtliche Jugendhilfsorganisation Bellevue Lifespring bemerkt. (Obwohl er nicht an den Veranstaltungen teilnahm, spendete Bezos an Lifespring, sagten zwei Bewohner, die an dieser Wohltätigkeitsorganisation beteiligt sind.)

Bezos' Mitarbeiter sind jedoch feste Größen in der Nachbarschaft. Sein Koch kochte die Mahlzeiten in einem bescheideneren Haus im Süden der Halbinsel und lieferte sie in einem "sehr niedlichen" Golfwagen zu Bezos' Hauptwohnsitz, so ein Bewohner.

Die Sicherheitsleute von Bezos wohnten in einem Haus mit Blick auf den einzigen Ein- und Ausgang des Viertels. Sie waren angenehme Nachbarn, sagte dieselbe Bewohnerin, die sich daran erinnerte, dass sie ihr falsch adressierte Pakete vor die Haustür brachten.

"Wir haben uns viel sicherer gefühlt, weil wir wussten, dass er all diese Leute hatte, die sein Grundstück bewachten", sagte ein anderer Anwohner.

Diese zusätzliche Sicherheit hat jedoch gelegentlich zu Komplikationen geführt.

"Er ist kein sonderlich guter Nachbar"

Zweimal riefen seine Sicherheitsleute die Polizei an, um verdächtige Personen zu melden, die sich nach der Befragung durch die Polizei als Angestellte und Auftragnehmer anderer sehr reicher Leute entpuppten. Das geht aus den Notrufaufzeichnungen hervor, die Business Insider erhalten hat.

Ihre allgegenwärtige Präsenz könne übermächtig sein, sagte ein Anwohner Business Insider. "Jeff Bezos benimmt sich, als gehöre ihm Hunts Point", hieß es.

Bezos, dessen kolossale Tore nach Aussage desselben Anwohners fast immer geschlossen sind, ist selbst nur selten zu sehen.

"Er ist kein sonderlich guter Nachbar", sagte ein Anwohner. "Er ist so beschäftigt mit all diesen nationalen Dingen."

Er schien nie Vollzeit in Hunts Point zu leben, sagten zwei Nachbarn. Business Insider hat bereits berichtet, dass er Immobilien in Los Angeles, Miami, Washington, DC und Texas besitzt.

Bezos' Abwesenheit ist umso bemerkenswerter, weil sein enormer Reichtum im Vergleich zu vielen seiner Nachbarn – von denen einige viel zugänglicher sind – nicht besonders außergewöhnlich ist.

"Es gibt eine Menge spektakulärer Leute, die sich nicht spektakulär verhalten", sagte ein Bewohner.

Steve Ballmers Vermögen ist zum Beispiel ebenfalls im dreistelligen Milliardenbereich. Sein Vermögen wird vom Bloomberg Billionaires Index auf 129 Milliarden Dollar (etwa 120 Milliarden Euro) geschätzt, während Bezos' Nettovermögen auf 169 Milliarden Dollar (etwa 157 Milliarden Euro) geschätzt wird.

Im Gegensatz zu Bezos sind Ballmers Tore in der Regel offen, sagte ein Anwohner. Sein Eigentum ist auf seinen Namen eingetragen und nicht in einem Labyrinth von Unternehmen, wie aus den Bezirksunterlagen hervorgeht. Außerdem macht er seine eigene Tür auf, wie Business Insider aus erster Hand erfuhr.

"Es gibt nichts zu sagen", sagte Ballmer und schloss rasch die Tür, als wir bei ihm klopften, um zu fragen, wie er mit seinem Nachbarn Bezos auskam.

Lest den Originalartikel auf Business Insider.