Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.523,90
    -123,20 (-0,32%)
     
  • Gold

    2.348,70
    +30,70 (+1,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0701
    -0,0041 (-0,39%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.110,91
    -1.366,07 (-2,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.383,25
    -34,63 (-2,44%)
     
  • Öl (Brent)

    78,82
    +0,20 (+0,25%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.679,24
    +11,68 (+0,07%)
     

Kehl untermauert Heimstärke des Sport-Club

Kehl untermauert Heimstärke des Sport-Club
Kehl untermauert Heimstärke des Sport-Club

SV 07 Elversberg kehrte vom Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des Sport-Club Freiburg mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel hatte Elversberg erfolgreich gestalten und mit 3:0 gewinnen können.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Lars Kehl brachte SV 07 Elversberg per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 58. und 68. Minute vollstreckte. Wenig später kamen Philip Fahrner und Patrick Lienhard per Doppelwechsel für Andi Hoti und Julian Stark auf Seiten des Sport-Club ins Match (67.). Horst Steffen wollte Elversberg zu einem Ruck bewegen und so sollten Lukas Pinckert und Sinan Tekerci eingewechselt für Robin Fellhauer und Thore Jacobsen neue Impulse setzen (76.). Kurz vor Ultimo war noch Manuel Feil zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des Tabellenprimus verantwortlich (81.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Gerach (Landau) gewann Freiburg II gegen SV 07 Elversberg.

Nach einer starken Saison steht der Sport-Club Freiburg II, kurz vor deren Abschluss, mit 67 Punkten auf einem Aufstiegsplatz. Mit nur 33 Gegentoren stellt die Heimmannschaft die sicherste Abwehr der Liga. Nur siebenmal gab sich die Elf von Coach Thomas Stamm bisher geschlagen.

WERBUNG

In den letzten fünf Partien ließ Elversberg zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier.

Nächsten Samstag (14:00 Uhr) gastiert der Sport-Club beim SC Verl, SV 07 Elversberg empfängt zeitgleich die SV Wehen Wiesbaden.