Deutsche Märkte geschlossen

KBV 0,69, 10 % Dividendenrendite: Schützt diese Aktie jetzt vor Inflation?

Glühbirne, die für eine spannende Idee steht
Glühbirne, die für eine spannende Idee steht

Ein Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) von 0,69 und 10 % Dividendenrendite bei einer Aktie sehen grundsätzlich so aus, als könnten sie etwas gegen die Inflation ausrichten. Entscheidend ist natürlich, welchen Risikopreis wir dafür bezahlen. Schließlich geht es nicht nur um die Chance, die diese Kennzahlen verdeutlichen.

Eine spannende Aktie besitzt jetzt jedenfalls diese Bewertung. Ob sie damit automatisch zu einem Schutzmechanismus gegen die Inflation wird? Finden wir es heraus, indem wir uns den Namen einmal näher ansehen.

KBV 0,69, 10 % Dividendenrendite: Aktie Medical Properties

Ja, es ist Medical Properties (WKN: A0ETK5), das derzeit diese Bewertung besitzt. Wenn wir uns die Vermögenswerte und die Verschuldung ansehen, so kommen wir derzeit auf ein KBV von ca. 0,69. Gleichzeitig gibt es bei einer Quartalsdividende in Höhe von 0,29 US-Dollar je Aktie die besagten 10 % Dividendenrendite. Zwei Seiten einer identischen Bewertungs-Medaille? Auch das ist möglich.

Der Markt blickt jedenfalls pessimistisch auf diese Aktie, in Teilen aus berechtigten Gründen. Im Endeffekt hat das Management in den vergangenen Jahren mit einer ausufernden Verschuldung das Wachstum finanziert. Wir sehen weiterhin 10,13 Mrd. US-Dollar an Fremdmitteln. In Zeiten steigender Zinsen erschwert das jetzt natürlich das Wachstum und am Horizont könnten Probleme bei der Refinanzierung entstehen. Einzelne Probleme bei vereinzelten Vermietern belasteten zusätzlich.

Trotzdem sollten wir insbesondere das KBV in den Fokus rücken. Ein Wert von 0,69 zeigt, dass womöglich eine Sicherheitsmarge vorhanden ist. Jedenfalls ist gemessen am inneren Wert ein Discount von 30 % möglich. Na klar: Auch die Assets können sich im Wert verändern, insbesondere durch steigende Zinsen. Aber diese Kennzahl zeigt, dass inzwischen doch reichlich Pessimismus eingepreist ist.

Medical Properties bietet daher ein mögliches Wertversprechen für Investoren. Zumal die Funds from Operations im letzten Quartal noch bei 0,46 US-Dollar je Aktie gelegen haben. Im Worst Case könnte das Management sogar die Dividende kürzen und bei der jetzigen Bewertung und bei einer hälftigen Ausschüttung würde es noch eine attraktive Dividendenrendite geben. Jedenfalls ist die Aktie bewertungstechnisch auf einen möglichen Boden gesunken.

Kurzfristig: Inflation und Zinsen!

Trotzdem heißt das nicht, dass Medical Properties mit einem KBV von 0,69 und 10 % Dividendenrendite am Tiefpunkt angelangt sein muss. Kurzfristig können Inflation und steigende Zinsen weiterhin eine Belastung sein. Aber es gibt Möglichkeiten, dass der US-REIT wieder in die Spur kommt und die Verschuldung zumindest etwas bereinigt. Wenn wir das für uns anpassen, so sehen wir womöglich trotzdem noch solide Werte zu einem günstigen Preis.

Keine Frage: Medical Properties ist derzeit nicht der sicherste Real Estate Investment Trust. Aber durchaus einer der günstigeren Kandidaten in diesem Markt.

Der Artikel KBV 0,69, 10 % Dividendenrendite: Schützt diese Aktie jetzt vor Inflation? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Medical Properties. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022