Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    15.781,33
    -28,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,30
    -10,98 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • Gold

    1.837,70
    -5,50 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,1349
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    37.064,49
    +259,21 (+0,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    998,65
    +3,90 (+0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    86,57
    -0,39 (-0,45%)
     
  • MDAX

    34.109,00
    -25,39 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    3.552,78
    +24,85 (+0,70%)
     
  • SDAX

    15.618,72
    +39,42 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    27.772,93
    +305,70 (+1,11%)
     
  • FTSE 100

    7.576,43
    -13,23 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    7.130,25
    -42,73 (-0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     

Kaufen und halten: 5 Tech-Aktien fürs nächste Jahrzehnt

·Lesedauer: 5 Min.
Videokonferenz
Videokonferenz

In 3 Sätzen

  • Neue und innovative Technologietrends zeichnen sich gerade ab.

  • Aktien, die auf diesen Trends setzen, können ausgezeichnete langfristige Investitionen sein.

  • Diese fünf Trends könnten weiteres großes Wachstumspotenzial haben.

Wie stark hat sich unser Alltag in nur einem Jahrzehnt verändert? Ein Jahrzehnt ist eine lange Zeit, und in dieser Zeitspanne können unglaublich viele Dinge passieren oder sich verändern. Auch die Welt verändert sich. So gab es vor einem Jahrzehnt noch kaum Smartphones und Elektroautos.

Wer vor einem Jahrzehnt Apple– oder Tesla-Aktien (WKN:A1CX3T) gekauft hat, dürfte sich gerade sehr freuen. Was passiert also genau jetzt, wovon Anleger im nächsten Jahrzehnt profitieren können?

Hier sind fünf Wachstumstrends, die man im Auge behalten sollte – und die Aktien, die davon profitieren könnten.

1. Cybersecurity: Crowdstrike Holdings

Herkömmliche Antivirenprogramme reichen nicht mehr aus, um Computer vor Hackern zu schützen. Es gab unzählige Sicherheitsverletzungen bei Unternehmen, bei denen Verbraucherdaten kompromittiert wurden. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass 78 % der IT-Mitarbeiter sich Sorgen um die Cybersicherheit machen, und 91 % der Unternehmen planen, ihre Ausgaben für Cybersicherheit im Jahr 2021 zu erhöhen.

Crowdstrike Holdings (WKN: A2PK2R) nutzt seine Falcon-Plattform, um alle seine Kunden über ein cloudbasiertes Netzwerk miteinander zu verbinden. Wird irgendwo eine Bedrohung entdeckt, lernt das gesamte Netzwerk sofort daraus und schottet sich besser gegen die Bedrohung ab. Dadurch entstehen Netzwerkeffekte, die die Technologie verbessern, je größer sie wird.

Analysten erwarten für Crowdstrike im laufenden Geschäftsjahr 2022 (Kalenderjahr 2021) ein Umsatzwachstum von 64 %, und das Unternehmen ist profitabel, obwohl es sich noch in der Wachstumsphase befindet. Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat Crowdstrike wiederholt als führend im Bereich Cybersicherheit eingestuft. Crowdstrike sollte auch in den kommenden Jahren weiterwachsen.

2. Solarenergie: Tesla

Solarzellen gibt es seit den 1950er-Jahren, aber die Produktionskosten sind in den letzten zehn Jahren drastisch gesunken, sodass Solarenergie heute billiger ist als Kohlestrom.

Tesla Motors (WKN: A1CX3T) hat seit der Vorstellung seines ersten Model S im Jahr 2012 einen langen Weg zurückgelegt. Heute ist es eines der größten Unternehmen der Welt, und sein Fahrzeuggeschäft wächst schnell. Tesla ist aber auch eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Batterietechnologie und hat auch ein Solarenergiegeschäft unter seinem Dach.

Die Gigafactory 2 von Tesla befindet sich in New York und stellt dort Solarzellen und Komponenten für die Energiespeicherung und Supercharger her. Nach jahrelangen Verlusten ist das Geschäft von Tesla jetzt profitabel, und Analysten erwarten in den nächsten drei bis fünf Jahren ein durchschnittliches jährliches Wachstum des Gewinns pro Aktie von 37 %. Tesla könnte auch weiterhin ein hervorragender Energietitel für sein EV- und Solargeschäft sein, die beide noch Wachstumspotenzial haben.

3. Metaverse: Meta Platforms

Die Welt wird zunehmend digital. Der nächste Schritt in dieser Entwicklung könnte das Metaverse sein, in dem die physische und die digitale Welt zusammenkommen. Das Metaverse befindet sich noch im Anfangsstadium, könnte sich aber zu einer Art digitaler Wirtschaft entwickeln.

Mark Zuckerberg ist ein großer Fan des Metaverse und hat sein Unternehmen kürzlich von Facebook in Meta Platforms (WKN: A1JWVX) umbenannt. Damit will man signalisieren, dass das Unternehmen sich auf den Aufbau dieser digitalen Welt konzentriert.

Der Aufbau des Metaverse wird ein gewaltiges Unterfangen sein, Meta investiert allein in diesem Jahr mindestens 10 Mrd. US-Dollar und rechnet damit, in den kommenden Jahren weitere Milliarden zu investieren. Mit 58 Mrd. US-Dollar an Barmitteln in der Bilanz verfügt das Unternehmen über die nötigen Mittel, um dies zu tun. Meta hat 2,8 Milliarden monatlich aktive Nutzer und hat allein in den letzten drei Quartalen 29 Mrd. US-Dollar Gewinn gemacht.

4. Kryptowährung: Coinbase Global

Die globale Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beträgt inzwischen mehr als 2 Billionen US-Dollar. Was als Trend für Nerds begann, ist also zu einer sehr ernst zu nehmenden Anlageklasse geworden. Einem kürzlich erschienenen Bericht zufolge wurden 40 % aller derzeit existierenden US-Dollars im vergangenen Jahr gedruckt. Dieser Anstieg der Staatsausgaben veranlasst Investoren dazu, nichtdollarbasierte Methoden zur Speicherung von Geldwert als Mittel zur Inflationsbekämpfung in Betracht zu ziehen.

Kryptowährungen könnten sich noch in einem frühen Stadium befinden, in dem sowohl etablierte Kryptos wie Bitcoin und Ethereum als auch spekulative Kryptos wie Dogecoin gehandelt werden. Coinbase Global (WKN: A2QP7J) ist eine führende Kryptowährungsbörse und ein Kryptotechnologieunternehmen, das die gesamte Branche erheblich beeinflussen könnte.

Der Ruf von Coinbase als führende Börse ist von entscheidender Bedeutung, da Kryptowährungen oft schwer bzw. unmöglich zurückzuverfolgen sind. Deshalb ist die Sicherheit entscheidend. Coinbase kann auf viele verschiedene Arten expandieren, von der Erleichterung des Krypto-Handels bis hin zu grundlegenden Bankfunktionen wie Ausgaben, Sparen und Investitionen. Wenn sich die Kryptowährung weiter durchsetzt, wird Coinbase wahrscheinlich dabei sein.

5. Künstliche Intelligenz: Upstart Holdings

Wie die Solarenergie ist auch die künstliche Intelligenz eine Technologie, die es schon lange gibt, die aber mit der Zeit immer praktischer wird. Irgendwann werden diese Verbesserungen es Unternehmen ermöglichen, KI zu nutzen, um Branchen auf den Kopf zu stellen. Das in den USA FICO-Score-basierte System zur Qualifizierung von Kreditantragstellern ist ein aktuelles Beispiel.

Upstart Holdings (WKN: A2QJL7) nutzt eine eigens entwickelte KI, um Kreditentscheidungen zu treffen, ohne dass ein FICO-Score erforderlich ist. Viele Menschen können einen Kredit zurückzahlen, werden aber entweder nicht qualifiziert oder zahlen aufgrund eines niedrigen FICO-Scores einen höheren Zinssatz als nötig. Upstart hat eine scheinbar bessere Alternative.

In nur einem Jahr seit dem Börsengang hat Upstart die Zahl seiner Bankpartner von 10 auf 31 erhöht, einige von ihnen haben die Verwendung von FICO-Scores ganz eingestellt und verlassen sich auf die Modelle von Upstart. Das Unternehmen expandiert von Privatkrediten zu Autokrediten und Hypotheken, sodass die Geschichte von Upstart erst am Anfang stehen könnte.

Der Artikel Kaufen und halten: 5 Tech-Aktien fürs nächste Jahrzehnt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Justin Pope besitzt Aktien von Upstart Holdings. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Bitcoin, CrowdStrike Holdings, Inc., Ethereum, Meta Platforms, Inc., Tesla und Upstart Holdings. Dieser Artikel erschien am 10.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.