Deutsche Märkte geschlossen

Katzenfutter: Vier von 25 sind „sehr gut“

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)
(Bild: gettyimages)

Bei der Auswahl des richtigen Trockenfutters haben es Katzenbesitzer nicht einfach. In den Supermärkten findet sich ein schier unüberschaubares Angebot. Stiftung Warentest hat 25 Sorten ins Labor geschickt und unter anderem auf ihre Zusammensetzung und auf Schadstoffe testen lassen. Vier Knuspermahlzeiten dürfen sich mit dem Qualitätsurteil „Sehr gut“ schmücken. Vor einem Bio-Futter warnen die Experten.

Für den kleinen Liebling mit den Samtpfoten soll es nur das Beste sein. Ein Futter mit guter Zusammensetzung liefert Katzen alle wichtigen Nährstoffe und hält sie gesund. Für Katzenbesitzer ist es jedoch oft schwer, aus den aufgedruckten Zusammensetzungs-Listen schlau zu werden.

Stiftung Warentest schickte Experten ans Werk und ließ 25 häufig verkaufte Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen untersuchen. Die Proben wurden im Labor anonymisiert auf ihre Nährstoffe untersucht. Anhand einer vier Kilogramm schweren „Modellkatze“ errechneten die Prüfer, ob der tägliche Bedarf an Eiweiß, Aminosäuren, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Vitaminen etc gedeckt wird. Außerdem wurden die Trockenfutter auf Schadstoffe sowie Lockstoffe untersucht.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: „Die Testbilanz könnte der Mieze ein zufriedenes Schnurren entlocken. Selten gab es an den Nährstoffmischungen von Katzenfutter so wenig auszusetzen wie diesmal. 20 der 25 Trockenfutter liefern den perfekten Mix“, heißt es im aktuellen Testbericht. Doch mehrere der Knuspermahlzeiten seien nach Prüfungsende auf befriedigende oder ausreichende Gesamtnoten zurückgefallen. Denn in die Wertung flossen auch die Fütterungsempfehlungen der Hersteller mit ein. Die waren oft zu hoch oder zu niedrig und das kann der Gesundheit einer Katze langfristig schaden.

Ein Futter schnitt im Test mit „Mangelhaft“ ab. „Defu Das Katzenfutter vom Bio-Bauern Adult Geflügel“ fiel wegen seiner schlechten Nährstoffzusammensetzung glatt durch. Es enthielt zu wenig Kalium und Phosphor, was zu Nierenschädigungen führen kann.

Vier Trockenfutter überzeugten die Prüfer auf ganzer Linie, sie erhielten die Gesamtwertung „Sehr gut“:

(Bild: rossmann.de)
(Bild: rossmann.de)

Purina One Bifensis Dual Defence Reich an Huhn und Vollkorn-Getreide

Platz vier geht an Purina One vom Hersteller Nestlé (Gesamtnote1,5). Es besteht aus Huhn, Pute und Schwein und liefert Katzen alle notwendigen Nährstoffe, heißt es im Testbericht.

Mit 22 Cent pro Tagesration liegt es im mittleren Preisniveau. Der Beutel mit 800 Gramm Inhalt kostet durchschnittlich 3,15 Euro.

(Bild: Stiftung Warentest)
(Bild: Stiftung Warentest)

Lidl Coshida Knabberschmaus mit Rind, Huhn und Gemüse

Platz drei geht an das Trockenfutter des Discounters Lidl. Drin stecken Ente, Huhn, Känguru, Pute, Rind, Schaf, Schwein, Strauß, Wasserbüffel und Wild.

Mit 5 Cent pro Tagesration gehört es zu den sehr günstigen Trockenfuttern im Test. Die Packung mit zwei Kilogramm Inhalt ist für 1,69 Euro zu haben.

(Bild: edekanord-shop.de)
(Bild: edekanord-shop.de)

Kitekat mit Huhn und Gemüse

Den Klassiker Kitekat beurteilten die Prüfer ebenfalls mit „Sehr gut“. Es besteht aus Ente, Gans, Huhn, Pute, Rind, Schaf und Schwein. Als Alleinfutter versorgt es Katzen rundherum mit allen wichtigen Nährstoffen. Praktisch: Es wird im wiederverschließbaren Beutel geliefert.

Die Tagesration schlägt mit 15 Cent zu Buche. Ein Beutel mit 900 Gramm Inhalt ist im Mittel für 2,17 Euro zu haben.

(Bild: penny.de)
(Bild: penny.de)

Testsieger: Penny Bianca Knuspermix mit Huhn & Ente

Der Testsieg geht an das Trockenfutter von Penny. Es ist aus Ente, Fasan, Gans, Huhn, Kaninchen, Pferd, Pute, Rind, Schaf, Schwein, Wild und Ziege zusammengesetzt. Es platziert sich in der Gesamtwertung mit zwei Zehntelnoten Vorsprung vor den anderen mit „Sehr gut“ beurteilten Futtern. Es versorgt die Katze ausgewogen mit allen notwendigen Nährstoffen und auch die Fütterungsempfehlungen sind stimmig, so Stiftung Warentest.

Erfreulich: Mit 5 Cent pro Tagesration gehört es zu den günstigsten Trockenfuttern. Den Beutel mit einem Kilo Inhalt gibt’s bei Penny für 85 Cent.

Den vollständigen Bericht von Stiftung Warentest zum Thema „Trockenfutter für Katzen“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Schöne Füße: Die besten und günstigsten Cremes

Öko-Test Orangensaft: Schlechte Noten für bekannte Marken

Körperlotionen im Test: Günstige pflegen gut

Glasreiniger: Drei sind besonders gut

Butter im Test: Eine enthielt viele Keime

Geschirrspültabs im Test: Discounter liegen vorn

Lippenpflege im Test: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Im Test: Das sind die besten Mundspüllösungen

Getestet: Das ist der beste Naturjoghurt

Bestes aus dem Supermarkt: Sehr gute Zahnpasta