Europa

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz des Neins der Italiener zur Verfassungsreform hat der Anleihemarkt vergleichsweise gelassen reagiert und die Kurse von sicheren deutschen Staatsanleihen sind am Montag unter Druck geraten. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel sogar deutlich um 0,40 Prozent auf 160,48 …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Ölmarkt haben das gescheiterte Italien-Referendum und der angekündigte Rücktritt des italienischen Regierungschefs Matteo Renzi den Höhenflug der Ölpreise am Montag nicht bremsen können. Die Einigung der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) auf eine konkrete Kürzung der Fördermenge sorge …

  • BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das abgelehnte Verfassungsreferendum in Italien hat nach Ansicht von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem keine direkten wirtschaftlichen Auswirkungen. "Das ist ein demokratischer Prozess und ändert weder die wirtschaftliche Situation noch die Lage in den Banken", sagte Dijsselbloem bei einem …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag vergleichsweise gelassen auf das gescheiterte Referendum in Italien und den angekündigten Rücktritt des Regierungschefs Matteo Renzi reagiert. Am frühen Morgen kam es nur zeitweise zu deutlichen Verlusten und der Kurs der Gemeinschaftswährung fiel zeitweise auf 1,0506 US-Dollar …

  • BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nach dem gescheiterten Verfassungsreferendum in Italien sieht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) keine Gefahr für die Eurozone. "Es gibt keinen Grund, von einer Euro-Krise zu reden", sagte Schäuble bei einem Treffen der Euro-Finanzminister am Montag in Brüssel. Die Reaktionen an den …

  • ITALIEN/ROUNDUP 4/Gewittersturm angekommen': Ungewissheit nach Referendum

  • FRANKFURT/ROM (dpa-AFX) - Das Nein der Italiener beim Verfassungsreferendum ist nach Einschätzung von Volkswirten ein herber Rückschlag für das hoch verschuldete Land. Das Ergebnis der Abstimmung bedeute "weitere verlorene Zeit", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel …

  • LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung der britischen Dienstleister hat sich im November überraschend weiter aufgehellt und den besten Wert seit Beginn des Jahres erreicht. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex stieg um 0,7 Punkte auf 55,2 Zähler, wie Markit am Montag mitteilte. Bankvolkswirte hatten hingegen im …

  • Nemetschek SE: Vier Marken der Nemetschek Group gewinnen den Digital Building Transition Award in Frankreich

    DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Sonstiges2016-12-05 / 10:35 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

  • ROM (dpa-AFX) - Das düsterste Szenario für die Regierung in Rom ist in der Nacht Wirklichkeit geworden: Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi hat eine herbe Niederlage beim Referendum über eine Verfassungsreform kassiert und umgehend die Konsequenzen gezogen. Am Montagnachmittag will er seinen Rücktritt bei Staatspräsident …

  • Reaktionen auf das Referendum in Italien

    Nach dem «Nein» der Italiener zum Verfassungsreferendum sehen viele internationale Medien eine Gefahr für Italien und Europa. Italiens Presse spricht auch von einem Votum gegen Renzi. Eine Übersicht mit Kommentaren aus Online-Berichten:

  • MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Industrieproduktion ist im Oktober weniger stark gestiegen als erwartet. Sie sei um 0,1 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte das Statistikamt INE am Montag mit. Bankvolkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg von 0,8 Prozent gerechnet. Der Rückgang im Vormonat wurde von 1,4 auf 1,5 Prozent …

  • Aktien Frankfurt Eröffnung: Keine Panik - Gewinne nach Italien-Referendum

  • Dax trotz Italien-Referendums mit deutlichen Gewinnen

    Der deutsche Aktienmarkt ist mit klaren Gewinnen in die neue Börsenwoche gestartet. Das befürchtete Beben nach dem Aus für die Verfassungsreform in Italien blieb damit aus.

  • MAILAND (dpa-AFX) - Der italienische Leitindex FTSE MIB hat zum Handelsstart am Montag mit einem deutlichen Minus auf das gescheiterte Verfassungsreferendum reagiert. Die Mailänder Leitbörse rutschte kurz nach der Eröffnung um 2,02 Prozent auf 16 741,08 Punkte ab. In der vergangenen Woche hatte der Index noch deutlich …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Nein der Italiener zur Verfassungsreform hat keine Flucht in deutsche Staatsanleihen ausgelöst. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel sogar um 0,20 Prozent auf 160,79 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,30 Prozent.

  • ITALIEN/ROUNDUP 2: Finanzmärkte reagieren besonnen auf Italien-Entscheidung

  • ROM (dpa-AFX) - Der italienische Wirtschafts- und Finanzminister Pier Carlo Padoan hat nach dem verlorenen Verfassungsreferendum eine für Montag geplante Reise nach Brüssel abgesagt. Dies meldete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf einen Sprecher. Nach dem angekündigten Rücktritt von Premierminister Matteo Renzi …

  • ROM (dpa-AFX) - Jetzt ist es amtlich: Die Mehrheit der Italiener hat bei der Volksabstimmung am Sonntag über eine Verfassungsänderung gegen die Reform gestimmt. Gut 59 Prozent stimmten mit "Nein", knapp 41 Prozent mit "Ja", wie das Innenministerium nach Auszählung aller Wahlbezirke und der Stimmen der …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - ING -Diba-Chefvolkswirt Carsten Brzeski hält Sorgen vor einer neuen Euro-Krise nach dem Scheitern des italienischen Verfassungsreferendums für übertrieben. "Gestürzte Regierungen in Italien sind nun wirklich nichts Neues und Europa hat schon Vieles überlebt", erklärte Brzeski am Montag. …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Risikoaufschläge italienischer Staatsanleihen sind nach dem Nein zur Verfassungsreform merklich gestiegen. Die Rendite zehnjähriger Anleihen kletterte zu Handelsbeginn um 13 Basispunkte auf 2,026 Prozent. Die Kurse gaben entsprechend nach. Die Kurse deutscher Anleihen profitierten hingegen von …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Austritt von Italien aus der Eurozone bleibt nach Einschätzung der Berenberg-Bank unwahrscheinlich. "Das Risiko hat etwas zugenommen - wenn auch nicht stark", kommentierte Berenberg-Chefvolkswirt Holger Schmieding am Montag das Nein zur Verfassungsreform. Das Land habe eine großartige …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Scheitern der Verfassungsreform in Italien erwartet Dirk Gojny von der National-Bank am Montag ein Eingreifen der Europäischen Zentralbank an den Finanzmärkten. "Im EZB-Tower dürfte man sich nach dem Abstimmungsergebnis und dem angekündigten Rücktritt von Mateo Renzi wieder einmal im …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Scheitern des italienischen Verfassungsreferendums ist aus Sicht von Helaba-Chefvolkswirtin Gertrud Traud eine Belastung für den Euro und italienische Staatsanleihen. Sollten die Finanzmärkte zu heftig reagieren, sei mit Interventionen der Europäischen Zentralbank (EZB) zu rechnen, sagte die Ökonomin …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank erwartet nach dem Nein der Italiener zur Verfassungsreform keine raschen Neuwahlen. "Dass die Märkte im asiatischen Handel gefasst reagierten, liegt auch daran, dass Staatspräsident Sergio Mattarella eine Übergangsregierung einsetzen möchte, die das Wahlrecht zu Lasten der Fünf-Sterne-Bewegung …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist nach dem Nein der Italiener zum Verfassungsreferendum am Montag gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,0562 US-Dollar gehandelt. Vor der Veröffentlichung des Wahlergebnisses hat der Euro noch rund einen Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank …

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem deutlich abgelehnten Verfassungsreferendum in Italien zeichnen sich für den Dax am Montag zunächst moderate Verluste ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt knapp 0,8 Prozent tiefer auf 10 433 Punkte.

  • FRANKFURT/TOKIO (dpa-AFX) - An den Finanzmärkten ist das von einigen Experten erwartete Beben nach dem Scheitern der Verfassungsreform in Italien bis dato ausgeblieben. Der Euro sowie Asiens Aktienmärkte verloren zwar und auch der Dax sowie der EuroStoxx 50 werden mit Verlusten zum Handelsstart am Montag erwartet. Jedoch …

  • TOKIO (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte in Asien haben mit Verlusten auf das Scheitern der Verfassungsreform in Italien reagiert. Allerdings blieb ein befürchteter Einbruch am Montag aus. Selbst die Verluste bei Finanzwerten hielten sich im Rahmen.

Weitere Nachrichten »