Europa

  • Nach dem Fund eines Schlepper-Lkw mit 71 toten Flüchtlingen sind in Ungarn vier Verdächtige der Staatsanwaltschaft vorgeführt worden. Die Staatsanwaltschaft hat die Untersuchungshaft von zunächst einem ...

  • USA lösen Frankreich als wichtigster Exportmarkt ab

    Die USA haben Frankreich als wichtigster Markt der deutschen Exporteure abgelöst.

  • Arbeitslosenzahl fällt in Frankreich leicht Handelsblatt - Do., 27. Aug 2015 14:53 MESZ

    Noch im Juni waren so viele Menschen in Frankreich arbeitslos gemeldet wie noch nie. Im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen erstmals wieder leicht gesunken. Den Grund dafür meinen Ökonomen klar benennen ...

  • Fielmann nimmt Italien ins Visier Handelsblatt - Do., 27. Aug 2015 13:53 MESZ

    Italien wird für Fielmann immer lukrativer. Der Brillenkonzern treibt in dem südeuropäischen Land seine Expansionspläne voran. In Südtirol überprüft das Unternehmen bereits zwei Standorte.

  • Griechenland will Flughafen-Deal rasch abschließen Handelsblatt - Do., 27. Aug 2015 12:53 MESZ

    Die scheidende griechische Regierung will die versprochenen Maßnahmen umsetzen: So will Tsipras den Verkauf von Regionalflughäfen an den Flughafenbetreiber Fraport besiegeln. Doch der Erfolg des Neustarts ...

  • Türkei soll Koalition bei Lufteinsätzen unterstützen Handelsblatt - Mi., 26. Aug 2015 16:53 MESZ

    Der Westen hat der Türkei lange vorgeworfen, sich nicht entschlossen genug am Kampf gegen die IS-Terrormiliz in Syrien zu beteiligen. Die USA drängt zur Beteiligung an Lufteinsätzen - jetzt will Ankara ...

  • Hollande warnt vor neuen Anschlägen in Frankreich Handelsblatt - Di., 25. Aug 2015 17:53 MESZ

    Nach dem vereitelten Anschlag auf die Passagiere eines Schnellzuges warnt Frankreichs Präsident François Hollande vor neuen Anschlägen. Der Vorfall sei Beweis, dass sich das Land auf weitere Angriffe vorbereiten ...

  • RWE tauscht Management in Großbritannien aus Handelsblatt - Di., 25. Aug 2015 09:53 MESZ

    Führungswechsel bei RWE N-Power in Großbritannien: Paul Coffey übernimmt den Chefposten von Paul Massara. Wie RWE-Chef Terium den Schritt begründet. Und warum Großbritannien für den Konzern ein wichtiger ...

  • Die Top-Ereignisse in dieser Woche finden Sie wie gewohnt unter handelsblatt.com/konjunkturtermine

  • Börsen in ganz Europa auf Talfahrt Handelsblatt - Mo., 24. Aug 2015 10:53 MESZ

    Die China-Panik lässt die Börsen in Europa abstürzen. An der Wall Street rechnen Händler vor Handelsbeginn mit massiven Verlusten. Viele Anleger flüchten sich in Bundesanleihen. Die Börsen-Entwicklung ...

  • Varoufakis‘ Plan um Europa zu heilen Fundresearch - Fr., 21. Aug 2015 12:15 MESZ
    Varoufakis‘ Plan um Europa zu heilen

    Yanis Varoufakis meldet sich zurück und schlägt in einem durch das „Project Syndicate“ veröffentlichten Kommentar einen Umschuldungsplan für Europa vor.

  • Die griechische Presse hat wie erwartet unterschiedlich auf den Rücktritt von Ministerpräsident Alexis Tsipras sowie die angekündigten Neuwahlen am 20. September reagiert.

  • Fragen und Antworten: Sind aller guten Dinge drei? dpa - Mi., 19. Aug 2015 16:45 MESZ

    Der Bundestag hat am Mittwoch das dritte Hilfspaket für Griechenland durchgewunken. Aber was genau sieht das Programm eigentlich vor? Welche Risiken birgt es für den deutschen Steuerzahler? Und ist Griechenlands Austritt aus der Eurozone («Grexit») damit vom Tisch? Das Wichtigste im Überblick.

  • Eine Mehrheit des niederländischen Parlaments hat Zustimmung zum neuen Rettungspaket für Griechenland zugesichert.

  • Protokoll der Sondersitzung: Merkel schweigt, Schäuble wirbt

    In einer Sondersitzung hat der Bundestag am Mittwoch ein drittes Hilfspaket für Griechenland genehmigt. Das Wichtigste - und ein paar Nebensächlichkeiten - im Minutenprotokoll:

  • Drittes Hilfspaket: Kredite und Reformauflagen für Athen

    Griechenland soll ein neues Hilfsprogramm mit Krediten von bis zu 86 Milliarden Euro erhalten. Das Geld dafür kommt überwiegend aus dem Euro-Rettungsfonds ESM («Europäischer Stabilitätsmechanismus»).

  • Fitch stuft Griechenland nach Einigung mit Gläubigern hoch

    Die grundsätzliche Einigung Griechenlands mit seinen Gläubigern stößt bei der Ratingagentur Fitch auf Erleichterung.

  • Hintergrund: Abstimmungen zum dritten Hilfspaket dpa - Di., 18. Aug 2015 21:57 MESZ
    Hintergrund: Abstimmungen zum dritten Hilfspaket

    Die Euro-Finanzminister wollen noch am Mittwoch in einer Telefonkonferenz über die Freigabe der ersten Kreditrate von 26 Milliarden Euro aus dem neuem 86-Milliarden-Euro-Hilfsprogramm für Griechenland entscheiden.

  • Rolle des IWF macht dem Bundestag Entscheidung schwer

    Ob das neue Hilfspaket für Griechenland auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF) mitgetragen wird, ist für viele Abgeordnete des Bundestags eine wichtige Frage. Aber eine Antwort wird es vor der Abstimmung am Mittwoch nicht geben, sondern vermutlich erst im Oktober.

  • Griechenland soll ein neues Hilfsprogramm mit Krediten von bis zu 86 Milliarden Euro erhalten. Das Geld dafür kommt überwiegend aus dem Euro-Rettungsfonds ESM («Europäischer Stabilitätsmechanismus»).

  • Moody's warnt vor Finanz-Crash in China dpa - Di., 18. Aug 2015 16:09 MESZ
    Moody's warnt vor Finanz-Crash in China

    Die Ratingagentur Moody's hat vor einem Absturz der Aktien- und Immobilienmärkte in China gewarnt.

  • Bundestagsfraktionen bereiten Griechenland-Abstimmung vor

    Die im Bundestag vertretenen Fraktionen treffen sich heute in Berlin zu getrennten Sitzungen, um die Abstimmung im Plenum über das dritte Hilfspaket für Griechenland vorzubereiten. Dabei wird es auch Probeabstimmungen geben.

  • Union und SPD werben um Zustimmung für Griechenland-Paket

    Vor der mit Spannung erwarteten Bundestagsabstimmung am Mittwoch über das dritte Hilfspaket für Griechenland werben die Regierungsparteien Union und SPD für eine möglichst breite Zustimmung. Vor allem in der Union blieb aber die Skepsis über das 86-Milliarden-Programm groß.

  • SPD: Beteiligung des IWF an Krediten für Athen entbehrlich

    Aus Sicht der SPD im Bundestag spielt es keine Rolle, ob sich der Internationale Währungsfonds (IWF) weiter an Kreditprogrammen für das hoch verschuldete Griechenland beteiligt.

  • Spahn: Kaum Schuldenerleichterungen für Athen möglich

    Das Bundesfinanzministerium hat Erwartungen an umfangreiche Schuldenerleichterungen für Griechenland gedämpft.

  • Union vor Griechenland-Abstimmung um Geschlossenheit bemüht

    Angesichts der Kritiker in den eigenen Reihen wirbt die Führung der Unionsfraktion vor der Bundestagsabstimmung über die neuen Griechenland-Hilfen für das vereinbarte Paket.

  • Bauern fordern erneut Nothilfen wegen Preisverfalls dpa - Sa., 15. Aug 2015 13:54 MESZ
    Bauern fordern erneut Nothilfen wegen Preisverfalls

    Die deutschen Bauern fordern angesichts des Preisverfalls bei Fleisch und Milch erneut Hilfen von der Europäischen Union (EU).

  • Bundestag stimmt am Mittwoch über Griechenland-Hilfspaket ab

    Der Bundestag stimmt am kommenden Mittwoch in einer Sondersitzung über das neue Hilfspaket für Griechenland ab. Das teilte ein Sprecher des Parlaments auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit.

  • Griechenland kann mit weiterem Hilfspaket rechnen dpa - Sa., 15. Aug 2015 09:57 MESZ
    Griechenland kann mit weiterem Hilfspaket rechnen

    Jetzt kann das dritte Griechenland-Hilfsprogramm nur noch von Abgeordneten gestoppt werden. Die Finanzminister der Euro-Staaten gaben am Freitagabend grünes Licht für weitere Kredite von bis zu 86 Milliarden Euro. Die erste Rate soll schon sehr bald fließen.

  • Griechenland steht vor weiteren Milliardenhilfen dpa - Sa., 15. Aug 2015 09:50 MESZ
    Griechenland steht vor weiteren Milliardenhilfen

    Nach der Zustimmung der Euro-Finanzminister zum neuen Griechenland-Hilfsprogramm richten sich alle Blicke auf den Bundestag und andere nationale Parlamente.

Weitere Nachrichten »