Europa

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Athen erpresst die EU: Wenn die Partnerstaaten nicht mehr Einwanderer aus Griechenland aufnehmen, will die Regierung Hunderttausende Flüchtlinge abschieben. Das könnte die Griechen aus der Schengen-Zone ...

  • Öcalan ruft zum Abrüsten gegen die Türkei auf Handelsblatt - vor 2 Stunden 36 Minuten

    Der bewaffnete Kampf der kurdischen Arbeiterpartei PKK gegen die Türkei ist vorbei. Zumindest wenn man dem Aufruf des inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan Glauben schenkt. Er fordert zur Abrüstung ...

  • Athen erpresst die EU: Wenn die Partnerstaaten nicht mehr Einwanderer aus Griechenland aufnehmen, will die Regierung Hunderttausende Flüchtlinge abschieben. Das würde die Griechen aus der Schengenzone ...

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt dpa - Sa., 28. Feb 2015 08:31 MEZ
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

  • Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe bringt Athen erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel.

  • Minister droht Europa mit 'Flüchtlingswelle' Handelsblatt - Fr., 27. Feb 2015 17:53 MEZ

    Der griechische Vize-Innenminister fordert mehr Unterstützung für sein Land bei der Versorgung von Flüchtlingen. Ansonsten werde Athen 300.000 bis 500.000 illegale Immigranten in andere europäische Länder ...

  • Italien nimmt 2,2 Milliarden ein Handelsblatt - Fr., 27. Feb 2015 10:53 MEZ

    Italien nimmt durch einen Enel-Aktienverkauf 2,2 Milliarden Euro ein. Es werden nicht die einzigen Beteiligungen sein, die der italienische Staat verkauft. Den Ölkonzern Eni könnte es ebenso treffen wie ...

  • Autonome wüten im Zentrum Athens dpa - Fr., 27. Feb 2015 09:57 MEZ
    Autonome wüten im Zentrum Athens

    Rund 200 Vermummte haben am Agabend im Zentrum Athens Schaufenster eingeschlagen, Autos zerstört und Müllcontainer angezündet.

  • Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

    Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten, sagte er am Freitag im Fernsehen. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive …

  • Google bündelt Geschäft in Europa Handelsblatt - Fr., 27. Feb 2015 08:53 MEZ

    Google will sein Geschäft in Europa bündeln. Damit will der Konzern besser auf örtliche Bedingungen und Möglichkeiten reagieren können. Für die digitale Weiterbildung will Google indes 25 Millionen Euro ...

  • Wenn ich CEO von Griechenland wäre... Handelsblatt - Do., 26. Feb 2015 17:53 MEZ

    Athen bekommt die Schuldenmisere nicht in den Griff. Wir fragen die Wirtschaft: Drei griechische CEOs entwerfen drei ganz unterschiedliche Businesspläne für die 'Hellas AG'. In einer Sache sind sie sich ...

  • GDF leidet unter Wärme in Europa Handelsblatt - Do., 26. Feb 2015 12:53 MEZ

    Die ungewöhnliche Wärme in Europa lässt den Gewinn des französischen Energieversorgers GDF schmelzen. Das Unternehmen reagiert: Die Investitionen sollen jährlich um eine Milliarde Euro reduziert werden....

  • Frankreich verhaftet Al-Dschasira-Journalisten Handelsblatt - Do., 26. Feb 2015 11:53 MEZ

    Weil sie illegal Drohnen über Paris fliegen ließen sind in Frankreich drei Journalisten des arabischen TV-Senders Al-Dschasira festgenommen worden. Auch in den USA wurden mehrere illegale Drohnenflüge ...

  • Bulgarien plant Milliarden-Geldaufnahme im Ausland Handelsblatt - Do., 26. Feb 2015 10:53 MEZ

    Bulgarien, ärmstes Land der EU, hat ein Abkommen über die Aufnahme von acht Milliarden Euro im Ausland ratifiziert. Ein Teil des Geldes soll das klaffende Haushaltsloch der amtierenden Mitte-Rechts-Regierung ...

  • Kreise: Griechenland steht vor einem akuten Finanzloch

    Griechenland steht wenige Tage nach der grundsätzlichen Einigung mit den internationalen Geldgebern vor einem akuten Finanzloch. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, muss Athen im März Verpflichtungen im Umfang von gut 6,85 Milliarden Euro erfüllen.

  • Europa soll nicht unter Gasstreit leiden Handelsblatt - Mi., 25. Feb 2015 21:53 MEZ

    Gazprom und die Ukraine streiten sich über Zahlungen für russisches Gas. Die EU befürchtet, dass auch europäische Verbraucher unter dem Konflikt leiden könnten. Einen Lieferstopp soll es laut Kreml aber ...

  • Miss Türkei bald im türkischen Gefängnis? Handelsblatt - Mi., 25. Feb 2015 14:53 MEZ

    Massenproteste gegen die Regierung, eine ehemalige 'Miss' hinter Gittern. Türkeis Präsident Erdogan hat vieles auf der Agenda. Weil ihn die Miss Türkei im Internet beleidigt hatte, wurde sie nun festgenommen. ...

  • Warum ich gegen die Griechenland-Hilfen stimmen werde Handelsblatt - Mi., 25. Feb 2015 14:53 MEZ

    'Wir dürfen uns nicht weiter zum Narren halten lassen': Der CDU-Bundestagsabgeordnete Willsch appelliert an seine Parlamentskollegen, den Griechen neue Hilfen zu verwehren. Warum, schreibt er in seinem ...

  • Großbritannien schickt Militärausbilder in Ukraine Handelsblatt - Mi., 25. Feb 2015 13:53 MEZ

    Premierminister David Cameron hat angekündigt, Militärberater in die Ukraine schicken zu wollen. Kiew soll zudem Geheimdienstinformationen aus London erhalten. Auch Waffenlieferungen schloss Cameron nicht ...

  • Luxemburg: Durchsuchungen nur bei Verdacht auf Steuerbetrug

    Die Luxemburger Justiz hat ihre Entscheidung verteidigt, die deutschen Steuerermittlungen gegen die Commerzbank nicht mit Hausdurchsuchungen im Großherzogtum zu unterstützen.

  • Athener Presse: Was steckt hinter der Reformliste? dpa - Mi., 25. Feb 2015 08:40 MEZ

    Die griechische Presse versucht zu entschlüsseln, was Athen mit der Reformliste an die Geldgeber versprochen hat. Die meisten Blätter kommen dabei zu der Einschätzung, die Regierung von Alexis Tsipras habe eingelenkt und die Forderungen der Geldgeber größtenteils akzeptiert.

  • Steuerrazzia bei der Commerzbank wegen Luxemburg-Geschäften

    Steuerrazzia bei der Commerzbank: Nach Informationen von «Süddeutscher Zeitung» (SZ/Mittwoch), NDR und WDR durchsuchten Strafverfolger und Fahnder unter anderem die Zentrale des Dax-Konzerns in Frankfurt.

  • Analyse: Mit harten Bandagen gegen Steuerhinterzieher

    Athen hat der Steuerhinterziehung und der Korruption entschieden den Kampf angesagt. Das haben etliche Vorgängerregierungen allerdings auch schon versucht - und sind dabei jahrzehntelang nicht vorangekommen.

  • Digitalisierung in Europa: Deutschland nur Mittelmaß

    In Sachen Digitalisierung ist Deutschland nach einer Untersuchung der EU-Kommission nur Mittelmaß. Vor allem bei der Nutzung des Internets für Kommunikation zwischen den Menschen liegt Deutschland unter dem Durchschnitt, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte.

  • Europäische Union erhöht Druck auf Frankreich Handelsblatt - Di., 24. Feb 2015 14:53 MEZ

    Die französische Regierung muss sich auf Sanktionen einstellen, sollte das Land im Defizitstreit mit der Europäischen Union keine Einigung erzielen. Die EU-Kommission wird Anfang März den Etatplan bewerten....

  • Schäuble beantragt Verlängerung der Griechenland-Hilfe Handelsblatt - Di., 24. Feb 2015 14:53 MEZ

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Verlängerung des griechischen Hilfsprogramms um vier Monate beantragt. Nun ist Athen am Zug: Die Regierung muss sich mit Wort und Tat zu ihren Verpflichtungen ...

  • Ölpreis-Absturz führt zu sinkenden Verbraucherpreisen

    Der dramatische Verfall von Energiekosten lässt die Verbraucherpreise im Euroraum weiter sinken. Die jährliche Inflationsrate betrug im Januar minus 0,6 Prozent, das war im Monatsvergleich ein Rückgang um 0,4 Punkte, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg berichtete.

  • AfD-Chef legt Griechenland-Skeptikern Politik-Ausstieg nahe Handelsblatt - Di., 24. Feb 2015 13:53 MEZ

    Bundestagsabgeordnete, die gegen weitere Griechenland-Hilfen sind und trotzdem mit Ja stimmen, sollten aus der Politik aussteigen, meint AfD-Chef Lucke. Entsprechende Gedankenspiele eines CDU-Parlamentariers ...

  • 'Das Ende des Bankgeheimnisses für die Schweiz' Handelsblatt - Di., 24. Feb 2015 13:53 MEZ

    Italien und die Schweiz haben ein Steuerabkommen unterzeichnet. Das Papier ermöglicht den Ländern den schnellen Austausch von Informationen im Kampf gegen Steuerhinterziehung.

Weitere Nachrichten »