Asien

  • MtGox-Chef in Japan festgenommen Handelsblatt - vor 1 Stunde 57 Minuten

    Anfang 2014 wurde die japanische Wechsel-Börse für die virtuelle Währung MtGox abgewickelt - zuvor waren Bitcoins im dreistelligen Millionenwert verschwunden. Nun wurde der Chef der Plattform in Japan ...

  • Indien und Bangladesch tauschen Enklaven Handelsblatt - vor 1 Stunde 57 Minuten

    Eine Heimat für die Heimatlosen: Nach einem Enklaventausch zwischen Indien und Bangladesch haben zehntausende Staatenlose erstmals einen Pass erhalten. In den Gebieten reißen die Feierlichkeiten nicht ...

  • Flugzeugwrackteil wird nach Toulouse gebracht

    Französische Experten sollen eindeutig klären, ob das im Indischen Ozean angeschwemmte Wrackteil von dem seit 16 Monaten vermissten Malaysia-Airlines-Flug MH370 stammt.

  • Warum China jetzt einen Mario Draghi sucht Handelsblatt - vor 22 Stunden

    Peking pumpt Milliarden an die Aktienmärkte. Die Börsenaufsicht lässt die Märkte künstlich stützen. Doch die Kurse drehen immer wieder ins Minus. Chinas Anlegern fehlt ein Rettungsanker wie EZB-Präsident ...

  • In Indien und China verspricht sich Uber das stärkste Wachstum für seine Fahrdienstvermittler-App und investiert Milliarden in die Riesenmärkte. In Indien beherrscht Konkurrent Ola den Markt, doch das ...

  • Daimler: Kein anhaltendes Einknicken des Automarkts in China

    Daimlers China-Chef Hubert Troska rechnet nicht zwangsläufig mit einem Ende des Autobooms in China. «Sofern sich die Börsenlandschaft bald wieder stabilisiert, gehe ich davon aus, dass das nur einen vorübergehenden Effekt und keine dauerhafte Wirkung auf den chinesischen Automobilmarkt haben wird», sagte Troska dem Magazin …

  • Nach Fund: MH370-Familien sind misstrauisch dpa - Fr., 31. Jul 2015 08:38 MESZ
    Nach Fund: MH370-Familien sind misstrauisch

    Die chinesischen Angehörigen der Passagiere an Bord des verschollenen Flugzeugs MH370 schwanken zwischen Unglauben, Misstrauen und Ungewissheit.

  • Warum China jetzt einen Mario Draghi braucht Handelsblatt - Fr., 31. Jul 2015 07:53 MESZ

    Peking pumpt Milliarden an die Aktienmärkte. Die Börsenaufsicht lässt die Märkte künstlich stützen. Doch die Kurse drehen immer wieder ins Minus. Chinas Anlegern fehlt ein Rettungsanker wie EZB-Präsident ...

  • Wrackteil könnte von Boeing 777 stammen dpa - Fr., 31. Jul 2015 07:10 MESZ
    Wrackteil könnte von Boeing 777 stammen

    Das auf La Réunion angeschwemmte Flugzeugwrackteil soll in den nächsten Tagen in Frankreich untersucht werden.

  • Mögliches MH370-Wrackteil wird in Toulouse untersucht

    Das auf der Insel La Réunion angespülte Flugzeug-Wrackteil wird nach Frankreich gebracht. Untersuchungen dort sollen Klarheit bringen, ob es sich um ein Teil des vor mehr als einem Jahr verschwundenen Malaysian-Airlines-Passagierflugzeugs handelt.

  • Wrackteil könnte von Boeing 777 stammen

    Das auf La Réunion angeschwemmte Flugzeugwrackteil soll in den nächsten Tagen in Frankreich untersucht werden.

  • Tokios Börse holt auf - China-Handel schwächer Handelsblatt - Fr., 31. Jul 2015 02:53 MESZ

    Die Anleger an der Tokioter Börse sind zuversichtlicher. Der japanische Handel macht am Donnerstag deutlich Boden gut. Nikkei und Topix steigen. In China jedoch geht es nach kurzer Erholung wieder nach ...

  • Wird das Rätsel MH370 gelöst? dpa - Do., 30. Jul 2015 21:24 MESZ
    Wrackteil könnte von Boeing 777 stammen

    Ein zwei Meter langes, muschelbesetztes Wrackteil - stammt es vom Unglücksflug MH370? Gefunden wurde es mehrere Tausend Kilometer vom vermuteten Absturzgebiet entfernt auf La Réunion. Jetzt sind die französischen Ermittler am Zug.

  • Wrackteil soll Ende der Woche nach Toulouse gebracht werden

    Das auf La Réunion angeschwemmte Flugzeugwrackteil soll Ende dieser Woche in die Nähe von Toulouse gebracht werden.

  • Mögliches MH370-Wrackteil wird in Toulouse untersucht

    Denis (dpa) - Bei der Suche nach der verschwundenen Malaysia-Airlines-Maschine gibt es eine neue Spur. Ein Flugzeugteil, das vor Afrikas Ostküste an der Insel La Réunion angeschwemmt wurde, könnte von der Boeing 777 stammen.

  • USA wollen China bei Supercomputern wieder überholen

    Die USA wollen von China die Position des stärksten Supercomputers der Welt zurückerobern. Dazu wird eine Nationale Strategische Computer-Initiative gestartet, wie das Weiße Haus auf seiner Internetseite ankündigte.

  • André (dpa) - Einen Tag nach dem Fund eines Flugzeugwrackteils auf der Insel La Réunion ist auch ein Teil eines Koffers entdeckt worden. Es sei an der gleichen Stelle aufgetaucht, wo das Wrackteil angeschwemmt wurde.

  • Audi erwartet weitere Schwäche in China Handelsblatt - Do., 30. Jul 2015 13:53 MESZ

    Audi verkauft rund ein Drittel seiner Autos in China. Die nachlassende wirtschaftliche Dynamik dort bekommt die VW-Tochter deutlich zu spüren. Schnelle Besserung ist nicht in Sicht.

  • Nach Fund: MH370-Familien sind misstrauisch

    Zu oft schon haben sie es schon gehört: Immer wieder bekamen die Angehörigen der Passagiere von Flug MH370 erzählt, die verschwundene Malaysia-Airlines-Maschine sei gefunden worden.

  • Anlegern fehlt Vertrauen: Chinas Aktienmärkte wieder im Minus

    Trotz massiver staatlicher Hilfe fehlt den Anlegern das Vertrauen in Chinas Aktienmärkte. Nach einer kurzen Erholung am Vortag ging die Talfahrt der Börsen in Shanghai und Shenzhen weiter.

  • Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn dpa - Do., 30. Jul 2015 12:40 MESZ
    Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn

     Der Smartphone-Marktführer Samsung hat trotz des Verkaufsstarts seiner neuen Spitzenmodelle im zweiten Quartal 2015 weniger verdient.

  • MH370-Teile können Tausende Kilometer nach Westen gedriftet sein

    Der Fund eines Flugzeugwrackteils vor La Réunion im Indischen Ozean hat die Ermittler im Fall des verschwundenen Flugs MH370 elektrisiert.

  • Malaysia Airlines - zwei Katastrophen in einem Jahr dpa - Do., 30. Jul 2015 12:10 MESZ
    Malaysia Airlines - zwei Katastrophen in einem Jahr

    Malaysia Airlines hat im vergangenen Jahr zwei Flugzeug-Katastrophen innerhalb von gut vier Monaten erlebt. Nach dem Verschwinden von Flug MH370 wurde im Juli MH17 über der Ostukraine abgeschossen.

  • Rätselhaftes Verschwinden von Flugzeugen dpa - Do., 30. Jul 2015 12:05 MESZ
    Rätselhaftes Verschwinden von Flugzeugen

    Schon mehrfach sind Passagierflugzeuge wie die seit März 2014 vermisste Malaysia-Airlines-Maschine mysteriös verschwunden. Manche Flugzeuge stürzten ins Meer und wurden erst nach langer Suche gefunden. Einige Beispiele:

  • Auf Waffenschau in China Handelsblatt - Do., 30. Jul 2015 11:53 MESZ

    Die Türkei fliegt weiter Luftangriffe auf Kurden und gegen den IS. Gleichzeitig sieht sich Präsident Erdogan in China nach neuen Waffen um - allerdings nicht sorgenfrei: Ein Streit belastet das Verhältnis ...

Weitere Nachrichten »