Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,50
    -5,40 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    52.785,40
    +14,66 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.203,41
    +4,84 (+0,40%)
     
  • Öl (Brent)

    82,20
    -0,42 (-0,51%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Wie in Katar: Nächster WM-Winter-Wahnsinn?

Wie in Katar: Nächster WM-Winter-Wahnsinn?
Wie in Katar: Nächster WM-Winter-Wahnsinn?

Saudi-Arabien zeigt sich angesichts der hohen Temperaturen im Sommer offen für eine mögliche Ausrichtung der WM 2034 im Winter. „Natürlich sind wir für alle Möglichkeiten bereit“, sagte der saudische Verbandschef Yasser al-Misehal der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag.

Zuletzt war die WM 2022 in Katar aufgrund der Temperaturen im Sommer in dem Wüstenstaat erstmals in den Winter verlegt worden. Zahlreiche europäische Topligen mussten eine längere Pause als gewohnt einlegen. In Saudi-Arabien können die Temperaturen im Sommer ebenfalls bis zu 50 Grad erreichen.

Es gebe heutzutage aber auch "viele neue Technologien, die bei der Kühlung oder dem Einbau von Klimaanlagen in den Stadien helfen", sagte al-Misehal bei einer Preisverleihung der Asiatischen Konföderation AFC in der katarischen Hauptstadt Doha: "Außerdem gibt es viele Städte im Königreich, die im Sommer eine wunderbare Atmosphäre bieten."

WERBUNG

Nach Ablauf der Frist für Interessensbekundungen am Dienstag ist Saudi-Arabien der einzige Bewerber für das Turnier in elf Jahren. FIFA-Präsident Gianni Infantino verkündete kurz darauf via Instagram, dass die WM in dem Königreich stattfinden wird.

Die offizielle Vergabe erfolgt Ende des nächsten Jahres durch den Kongress des Weltverbandes FIFA.