Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    15.493,17
    +18,70 (+0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.161,33
    +9,93 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    35.258,61
    -36,15 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.783,90
    +18,20 (+1,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1655
    +0,0037 (+0,31%)
     
  • BTC-EUR

    53.474,54
    +716,33 (+1,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.455,03
    +3,39 (+0,23%)
     
  • Öl (Brent)

    83,16
    +0,72 (+0,87%)
     
  • MDAX

    34.530,53
    +140,88 (+0,41%)
     
  • TecDAX

    3.728,07
    +6,41 (+0,17%)
     
  • SDAX

    16.735,88
    +75,24 (+0,45%)
     
  • Nikkei 225

    29.215,52
    +190,06 (+0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.208,95
    +5,12 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    6.673,31
    +0,21 (+0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.021,81
    +124,47 (+0,84%)
     

Kartellamt billigt Verkauf der DRK-Kliniken Nordhessen an Helios

·Lesedauer: 1 Min.

KASSEL/WIESBADEN (dpa-AFX) - Die in Schieflage geratenen DRK-Kliniken Nordhessen gehören ab sofort zur Fresenius-Tochter <DE0005785604> Helios. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, hat das Kartellamt die Übernahme genehmigt. Der Kauf sei damit rechtskräftig. Die Kliniken mit mehr als 570 Betten werden den Angaben zufolge künftig den Namen Helios Kliniken Kassel tragen. Sie sollen demnach eng mit dem benachbarten Helios Klinikum Warburg (Nordrhein-Westfalen) verzahnt werden.

Ende Juni war bekannt geworden, dass die DRK-Kliniken Nordhessen gGmbH im Wege eines Insolvenzverfahrens saniert werden soll. Zuvor war ein angestrebter regulärer Verkauf der in Finanznot geratenen Kliniken gescheitert. Anfang September hatte Helios die Kliniken für einen Euro erworben. Der Kauf stand Helios zufolge aber noch unter dem Vorbehalt der Freigabe des Bundeskartellamtes und des Beschlusses zur Aufhebung des vorläufigen Insolvenzverfahrens.

Die DRK-Kliniken Nordhessen sind das zweitgrößte Krankenhaus in der Region Kassel. An den zwei Standorten in Stadt und Landkreis Kassel arbeiten rund 1100 Menschen. Die Helios Kliniken GmbH gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.