Deutsche Märkte geschlossen

Karliczek: 'Müssen uns gegen zukünftige Viruspandemien wappnen'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) wünscht sich für Europa eine Pandemie-Behörde. "Wir sollten nach amerikanischem Vorbild mittelfristig in Europa eine starke Institution schaffen, die sich auf das Auftreten von Pandemien, aber auch andere Gesundheitsnotfälle vorbereitet", sagte sie der "Welt am Sonntag".

Die nationale und europäische Medikamentenforschung müsse erheblich gestärkt werden, sagte die Ministerin. Sie kündigte an, die Entwicklung von spezifischen Medikamenten zur Behandlung von Covid-19 mit einem "Wirkstoffprogramm" fördern zu wollen, "damit wirksame Behandlungen so schnell wie möglich bei den Patienten ankommen".

In den USA ist die Barda (Biomedical Advanced Research and Development Authority) unter anderem für die Vorbereitung auf Influenza-Pandemien und neu auftretende Erkrankungen zuständig. "Die USA stecken momentan 3,5 Milliarden Dollar in ihre Institution Barda", sagte Karliczek. "Das werden wir in Europa nicht sofort stemmen. Aber hohe Investitionen in diese Richtung werden sich langfristig auszahlen."