Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    29.657,66
    +36,67 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.742,95
    -633,68 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,58
    -4,19 (-0,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Karliczek nach CDU-Wahldesaster: Union muss jetzt zusammenstehen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat nach dem Desaster ihrer Partei bei den Landtagswahlen vom Sonntag von der Union einen Schulterschluss verlangt. "In den nächsten Tagen und Wochen kommt es vor allem darauf an, dass die Union zusammensteht", sagte Karliczek der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Alle Entscheidungen sollten möglichst einmütig getroffen werden. Das ist das, was die Bürgerinnen und Bürger in dieser Pandemie-Zeit gerade von der Union erwarten." Sechs Monate vor der Bundestagswahl war die CDU mit ihrem neuen Vorsitzenden Armin Laschet in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auf historisch schlechte Ergebnisse gestürzt.

"Wir müssen in den nächsten Monaten um das Vertrauen jeder Bürgerin und jedes Bürgers kämpfen", sagte Karliczek auch vor dem Hintergrund der Masken-Affäre und der Vorwürfe von Korruption und Lobbyismus gegen einzelne Unionsabgeordnete. Dies sei wichtiger denn je, da viele Bürgerinnen und Bürger vielfach verunsichert seien. Auf diese Verunsicherung richtig zu antworten und eine in die Zukunft gerichtete Politik für die breite Mitte zu formulieren, sei die Aufgabe des nächsten halben Jahres, aber auch weit darüber hinaus.