Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    15.039,20
    -360,50 (-2,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,91
    -98,34 (-2,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    -34,98 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.841,50
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,2173
    +0,0038 (+0,32%)
     
  • BTC-EUR

    45.885,88
    -1.980,19 (-4,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,89
    -69,41 (-4,45%)
     
  • Öl (Brent)

    64,34
    -0,58 (-0,89%)
     
  • MDAX

    31.547,92
    -1.117,08 (-3,42%)
     
  • TecDAX

    3.258,22
    -169,36 (-4,94%)
     
  • SDAX

    15.567,07
    -474,93 (-2,96%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    6.967,29
    -156,39 (-2,20%)
     
  • CAC 40

    6.255,62
    -130,37 (-2,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.401,86
    -350,34 (-2,55%)
     

Kanye West will gemeinsames Sorgerecht für die Kinder

(wue/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Kim Kardashian und Kanye West wenige Monate nach ihrer Hochzeit im Jahr 2014 (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Kim Kardashian und Kanye West wenige Monate nach ihrer Hochzeit im Jahr 2014 (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Seit Mai 2014 sind Kim Kardashian (40) und Kanye West (43, "Power") miteinander verheiratet, doch im Februar wurde offiziell bekannt, dass die Ehe vor dem Aus steht.

Reality-TV-Star und Unternehmerin Kardashian hatte die Scheidung eingereicht. Der Rapper soll nun das gemeinsame Sorgerecht für die Kinder fordern. Unter anderem dem US-Magazin "People" sollen entsprechende Gerichtsunterlagen vorliegen. 

Kim Kardashian: Sie ist jetzt Milliardärin

Kardashian und West sind sich einig

Kardashian und West haben gemeinsam die Töchter North (7) und Chicago (3) sowie die Söhne Saint (5) und Psalm, die im Mai zwei Jahre alt wird. Neben dem gemeinsamen Sorgerecht wolle West, dass keiner der beiden Seiten ein Ehegattenunterhalt zugesprochen wird. Eine finanzielle Unterstützung haben wohl weder der erfolgreiche Rapper noch die Unternehmerin, deren Vermögen vom "Forbes"-Magazin seit Kurzem auf rund eine Milliarde US-Dollar geschätzt wird, nötig.

Kardashian hatte laut Medienberichten zuvor ebenfalls in den eingereichten Papieren gefordert, dass die beiden Seiten sich das Sorgerecht teilen sollen und jeweils auf ein Ehegattenunterhalt verzichten. Wie schon bei Kardashian im Februar werden demnach auch von West "unüberbrückbare Differenzen" als Grund für die Scheidung angegeben. 

VIDEO: Netflix plant Serie über das Leben des Rappers Kanye West