Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.625,44
    +458,86 (+0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

KANEKA: „Entwicklung einer Polymersynthese-Technologie durch Mikroorganismen unter Verwendung von CO2 als direktem Rohstoff" als Projekt des NEDO Green Innovation Fund ausgewählt

TOKIO, March 31, 2023--(BUSINESS WIRE)--Kaneka Corporation (Hauptsitz: Minato-ku, Tokio; President: Minoru Tanaka; im Folgenden „Kaneka"), Bacchus Bio innovation Co., Ltd (Hauptsitz: Kobe-Stadt, Hyogo; President: Mikio Tanji, im Folgenden „Bacchus"), JGC Holdings Corporation (Hauptsitz: Yokohama-Stadt Kanagawa, Chairman und CEO: Masayuki Sato, im Folgenden "JGC HD") und Shimadzu Corporation (Hauptsitz: Kyoto-Stadt, Kyoto, President: Yasunori Yamamoto; im Folgenden „Shimadzu") haben mitgeteilt, dass das vorgeschlagene gemeinsame Projekt „Entwicklung einer Polymersynthese-Technologie durch Mikroorganismen unter Verwendung von CO2 als direktem Rohstoff" (im Folgenden „das Projekt") vom „Green Innovation Fund Project*1 / Promotion of Carbon Recycling Using CO2 from Biomanufacturing Technology as a Direct Raw Material" zur geplanten Umsetzung ausgewählt wurde und von der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) gefördert wird.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230331005156/de/

(Figure 1) Recycling-oriented Biomanufacturing Technology (Graphic: Business Wire)

Das Projekt wird zur Realisierung des Kohlenstoffrecyclings im Rahmen der Strategie für grünes Wachstum und das Erreichen der Kohlenstoffneutralität bis 2050 beitragen, die vom Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie zusammen mit weiteren beteiligten Ministerien und Behörden am 25. Dezember 2020 (überarbeitet am 18. Juni 2021) formuliert wurde. Ziel des Projekts ist es, durch die Entwicklung von Mikroorganismen, die aus CO2 biologisch abbaubare Polymere produzieren, und die Konzeption von Produktionsverfahren eine recyclingorientierte Bioproduktionstechnologie zu realisieren, die nicht von fossilen Ressourcen abhängig ist, indem das Know-how und die Technologien, die diese vier Unternehmen über viele Jahre entwickelt haben, zusammengeführt werden.

Während der Projektlaufzeit (Geschäftsjahre 2023 bis 2030) werden die folgenden drei Themen angegangen.

  • Aufbau einer Biofoundry zur Gasfermentation*2 mit CO2 als Rohstoff (Bacchus und Shimadzu)

  • Entwicklung und Verbesserung von Biopolymer-produzierenden Mikroorganismen (Kaneka)

  • Entwicklung und Demonstration einer Produktionstechnologie mit Mikroorganismen, die fähig sind, Substanzen aus CO2 zu produzieren (Kaneka, JGC HD, Shimadzu)

[ Kaneka ] https://www.kaneka.co.jp/en/
Kaneka ist das erste Unternehmen weltweit, das biologisch abbaubares Polymer Green PlanetTM („Green Planet"), das von Mikroorganismen aus Pflanzenöl und anderen Rohstoffen hergestellt wird, erfolgreich vermarktet. Im Rahmen dieses Projekts wird Kaneka auf Basis der bereits vorhandenen Technologien der synthetischen Mikrobiologie und der Polymerproduktion und -verarbeitung neue Mikroorganismen entwickeln, die Green Planet direkt aus CO2 herstellen, und eine halbkommerzielle Anlage in Betrieb nehmen, um die Produktion für die Industrialisierung von Green Planet zu demonstrieren. Darüber hinaus werden wir dieses Projekt als Verwaltungsunternehmen leiten.

[ Bacchus ] https://www.b2i.co.jp/
Bacchus ist ein datengestütztes Biofoundry-Unternehmen. Bacchus strebt an, die Züchtungszeit von Smart Cells*3 drastisch zu verkürzen, indem es die Züchtungsplattform durch die Konsolidierung seiner proprietären Technologien verbessert. Mithilfe seiner eigenen digitalen Technologie wird Bacchus Zellen entwerfen, die für die Gasfermentation optimiert sind, und ein vielfältiges Spektrum von Spezies erzeugen. Ferner wird Bacchus die Daten eines in Kooperation mit Shimadzu entwickelten, durchsatzstarken Evaluierungssystems einführen und nutzen und plant den Aufbau einer „integrierten Biofoundry"*4, die einen Komplettservice von der mikrobiellen Züchtung bis zur Prozessentwicklung mit JGC HD bereitstellt.

[ JGC HD ] https://www.jgc.com/en/
JGC HD verfügt über umfangreiche Kenntnisse im sicheren Umgang mit Gasen, darunter Wasserstoffgas, und in der Prozessoptimierung, die das Unternehmen durch sein EPC-Geschäft (Engineering, Procurement and Construction) in der Öl- und Gasindustrie erworben hat. Für dieses Projekt wird JGC HD ein sicheres System für die Handhabung von Mischgasen, die CO2, H2 und O2 enthalten, sowie ein hocheffizientes Gasfermentationsverfahren entwickeln und skalieren. Ferner wird JGC HD zusammen mit Bacchus eine integrierte Biofoundry einrichten, die einen umfassenden Service von der mikrobiellen Züchtung bis zur Prozessentwicklung bietet.

[ Shimadzu ] https://www.shimadzu.com/
Mit dem Ziel, soziale Probleme zu lösen, hat Shimadzu mit der Bereitstellung von analytischen Mess- und Robotertechnologien für ein breites Spektrum an Anwendungen und Datenanalysetechnologien mithilfe KI-gestützter Systeme umfangreiche Fachkenntnisse erworben. Innerhalb dieses Projekt wird Shimadzu eine Technologie für eine extrem schnelle Produktivitätsbewertung entwickeln, die für den Aufbau einer Biofoundry unverzichtbar ist. Außerdem wird Shimadzu ein Evaluierungssystem zur Messung der Gasfermentation in der geplanten halbkommerziellen Anlage entwickeln, die eine sichere und hocheffiziente Fermentation unterstützt.

*1. Ein Projekt zur Unterstützung von Unternehmen und anderen Organisationen, die an Managementfragen im Hinblick auf Japans „Kohlenstoffneutralität bis 2050" arbeiten, von der Forschung und Entwicklung über Demonstrationen bis hin zur Umsetzung bis zum Geschäftsjahr 2030. Das Programm deckt 14 Segmente ab: Industriezweige mit Bezug zu Transport und Fertigung, wie etwa Kohlenstoffrecycling und Werkstoffindustrie, Industriezweige mit Bezug zu Energie sowie haushalts- und bürobezogene Industriezweige.
*2. Biofoundry: Plattform zur Entwicklung von Mikroorganismen, die Mikroorganismen mit konzipierten Funktionen zur effizienten Produktion nützlicher Substanzen produziert
*3. Intelligente Zelle: Eine hochentwickelte Zelle mit der Fähigkeit, die gewünschte Substanz effizient zu produzieren
*4. Integrierte Biofoundry: Eine Bioproduktionsplattform, die alle Anwendungsbereiche von der mikrobiellen Züchtung bis zur Prozessentwicklung abdeckt

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230331005156/de/

Contacts

KANEKA CORPORATION
Investors and Public Relations Department
Chika Harada
Info_Pro@kaneka.co.jp