Suchen Sie eine neue Position?

Künast fordert Zählungen von Hennen in Landwirtschaftsbetrieben

Berlin (dapd-nrd). Nach dem Betrugsverdacht bei Bio-Eiern fordert die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Renate Künast, schärfere Kontrollen. Bisher werde lediglich das Futter geprüft und ob es sich tatsächlich um Freilandhaltung handele, sagte Künast am Montag im "ARD"-Morgenmagazin. "Aber sie zählen die Tiere nicht wirklich durch", betonte sie. "Wir müssen einen Weg finden zu zählen."

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt derzeit, weil Hunderte Betriebe in Niedersachsen, aber auch in anderen Bundesländern, offenbar mehr Hühner in ihren Ställen hielten als ihnen erlaubt war. Trotzdem verkauften sie die Eier als Bio-Ware.

dapd