Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    15.495,95
    -144,52 (-0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.090,75
    -26,02 (-0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.831,70
    -4,10 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1891
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • BTC-EUR

    32.496,89
    -1.805,43 (-5,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    919,11
    -11,25 (-1,21%)
     
  • Öl (Brent)

    73,27
    -0,35 (-0,48%)
     
  • MDAX

    34.973,96
    -298,96 (-0,85%)
     
  • TecDAX

    3.661,82
    -17,92 (-0,49%)
     
  • SDAX

    16.454,29
    -111,44 (-0,67%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.010,59
    -67,83 (-0,96%)
     
  • CAC 40

    6.614,25
    -19,52 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     

Könnte Clover Health einen zum Millionär machen?

·Lesedauer: 6 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Das Krankenversicherungsunternehmen Clover Health (WKN: A2QJXX) ging am 8. Januar über SPAC an die Börse, angeführt von dem charismatischen Investor Chamath Palihapitiya, und es erlebte seitdem einen wilden Ritt. Die Aktien sind in den letzten fünf Tagen um mehr als 150 % gestiegen, als Teil eines Short Squeeze, den die 10 Millionen starke WallStreetBets-Reddit-Community ausgelöst hatte. Mit Stand vom 8. Juni ist Clover Health die am viertmeisten geshortete Aktie auf dem Markt – mit 36 % des Bestands, der leerverkauft ist.

Die hohe Leerverkaufsaktivität rührt hauptsächlich von Unternehmen her, die gegen die Aktie wetten, basierend auf einem Bericht, der im Februar von Hindenburg Research veröffentlicht wurde (die zu diesem Zeitpunkt keine Short-Position in der Aktie aufgebaut hatten). Hindenburg stellte eine Reihe von Behauptungen über das Geschäft von Clover Health auf, darunter auch, dass das Wachstum hauptsächlich aus überhöhten Kostenerstattungen der US-Regierung für Medicare Advantage resultiere und nicht aus der Qualität der Patientenversorgung. Das Unternehmen hat angeblich eine zivilrechtliche Ermittlungsanfrage vom Department of Justice (DOJ) pro Hindenburg erhalten. Werden die Reddit-Investoren dieses Bullen-Tauziehen gewinnen und die Aktie von Clover Health zum Millionärsmacher aufsteigen lassen (auf Kosten der Hedgefonds auf der anderen Seite des Handels)?

Für welche Seite sprechen die Daten?

Der Umsatz und das Mitgliederwachstum von Clover Health sind echt. Die Analysen von Q1Medicare, einem Drittanbieter von Gesundheitslösungen, zeigen ein konsistentes Wachstum der Clover-Health-Begünstigten im Hub in New Jersey und in anderen Staaten von 2020 bis 2021 (für den gleichen Tarif). Ich glaube, dass die Vorwürfe der überhöhten Abrechnung deutlich übertrieben sind, wenn nicht sogar völlig irreführend.

Im ersten Quartal 2021 verdiente das Unternehmen etwa 1.005 US-Dollar pro Mitglied und Monat an Medicare-Rabatten, was auf das Jahr hochgerechnet 12.060 US-Dollar entspricht. Das liegt weit innerhalb des nationalen Durchschnitts von 9.240 bis 22.248 US-Dollar an Rückerstattungen für jeden Medicare-Begünstigten zwischen 65 und 95-plus Jahren. Der Bericht behauptet, dass Clover den Ärzten das Doppelte des normalen Medicare-Erstattungsbetrags (100 US-Dollar) zahlt, als eine der Hauptgrundlagen für die bärische Sicht auf die Aktie. Es ist jedoch schwierig zu sehen, ob dies einen großen Einfluss auf die Praktiken von Clover Health hat, da seine Pläne nicht so weit von den Erstattungssätzen des durchschnittlichen Medicare-Advantage-Plans entfernt sind (wenn nicht sogar niedriger).

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Medical-Advantage-Organisationen gesetzlich verpflichtet sind, 85 % der Prämien für die Gesundheitsleistungen der Mitglieder und die Qualitätsverbesserung zu zahlen. Es überrascht nicht, dass Branchenkollegen üblicherweise eine Zahl knapp um die Mindestanforderung zahlen, um die Gewinne zu maximieren. Clover Health gibt jedoch bis zu 95,4 % seiner Prämien für die medizinischen Ausgaben der Patienten aus. Natürlich sind die Patienten eher geneigt, zu Plänen zu wechseln, die einen besseren Wert für ihr Geld bieten.

In diesem Zusammenhang hat Clover Health das höchste Mitgliederwachstum unter den 25 Krankenversicherern (rund 25 % pro Jahr), die Medicare-Advantage-Pläne anbieten, und steht auf Platz 1. Die Liste beinhaltet große Player wie Cigna und Humana. An diesem Punkt scheint es also so, als ob die angeblichen Probleme, zum Beispiel mit der Clover-Assistant-Software, eher mit der Produktentwicklung zu tun haben als mit einer Verschwörung, um mehr von Medicare abzurechnen.

Warum Patienten sich für Clover Health entscheiden

Das Unternehmen bietet monatliche Prämien und Zuzahlungen für Hausarztbesuche in Höhe von nur 0 US-Dollar. Es gibt auch eine Übernahme der Kosten von verschreibungspflichtigen Medikamenten für alle Pläne, einschließlich keiner Zuzahlungen für bestimmte Generika. Die Patienten genießen außerdem eine Obergrenze von 6.700 US-Dollar pro Jahr für ihre selbst geleisteten Zahlungen.

Letzten Oktober hat sich Clover Health mit Walmart zusammengeschlossen, um den Clover-LiveHealthy-Plan anzubieten. Zusätzlich zu den aufgelisteten Leistungen erhalten Patienten präventive Dienste, Fitnessvorteile, Fahrten zu medizinischen Terminen und kostenlose Diabetes-Überwachungsmaterialien. Mitglieder erhalten einen Zuschuss von 1.000 US-Dollar für Zahnbehandlungen, sparen bis zu 3.500 US-Dollar für Hörgeräte und erhalten 100 US-Dollar, die sie jedes Quartal (400 US-Dollar pro Jahr) für rezeptfreie Artikel bei Walmart ausgeben können. Zu guter Letzt haben die Patienten die Möglichkeit, ihren Arzt frei zu wählen, ohne zusätzliche Kosten und ohne Überweisungen.

Was kommt als Nächstes?

Clover Healths nächster kurzfristiger Wachstumstreiber neben dem weiteren Mitgliederwachstum ist ein neues Zahlungsmodell, das von den Centers for Medicare & Medicaid Services gesponsert wird und im April gestartet ist. Das Protokoll erlaubt es Clover Health, landesweit direkte Verträge mit Ärzten für die Diagnose von Patienten mit Clover Assistant abzuschließen. Das Unternehmen erwartet, dass dieses Projekt in diesem Jahr 20 bis 30 Millionen US-Dollar Umsatz generiert und bis zu 100.000 Patienten einschließt.

Das größte Potenzial für Clover Health liegt jedoch in der langfristigen Perspektive. Unter Präsident Bidens American-Families-Plan wird es eine Option für Einzelpersonen geben, sich ab 60 Jahren in Medicare einzuschreiben, anstatt ab 65 Jahren. Der Präsident plant außerdem, den Medicare-Versicherern die Möglichkeit zu geben, die Medikamentenpreise mit den Herstellern zu verhandeln. Dies würde nicht nur den Patienten zugutekommen, sondern auch die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente, die von den Versicherern übernommen werden, deutlich reduzieren.

Wie alle Medicare-Versicherer bezieht das Unternehmen den größten Teil seiner Einnahmen von der Regierung. Da es Uncle Sam ist, der die Rechnungen bezahlt (durch die Medicare-Steuer), prüft das DOJ häufig Branchenkollegen, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen. Solche Untersuchungen sind keine Seltenheit.

Selbst wenn der Verdacht eines Fehlverhaltens besteht, können sich Unternehmen mit dem DOJ gegen einen Geldbetrag einigen, und das ist wahrscheinlich das, was Clover Health tun würde, wenn der von Hindenburg erhobene Vorwurf begründet sein sollte. Als Reaktion auf den Bericht sagte CEO Vivek Garipalli, dass „er voll von gegenseitigen Angriffen, pauschalen Ungenauigkeiten und groben Falschdarstellungen ist“. In der Zwischenzeit bestätigte Chamath die Untersuchung des DOJ.

Wie lautet das Urteil?

Insgesamt ist Clover Health mit seinem erstklassigen Mitgliederwachstum, seinen hochwertigen Versicherungsplänen und seiner Hingabe an die Patienten ein disruptives Unternehmen, das gut positioniert ist, um von der wachsenden Medicare-Reform zu profitieren. Kapitalmäßig hat das Unternehmen auch keinerlei Schulden, verglichen mit seinem Bargeldbestand von 720 Millionen US-Dollar.

Das Unternehmen wird zum etwa 6-fachen Kurs-Umsatz-Verhältnis gehandelt. Das ist ziemlich günstig, wenn man bedenkt, dass Clover Health auf dem Weg ist, seinen Umsatz in diesem Jahr um über 20 % zu steigern. Es ist ein Krankenversicherer, der schnell an Zugkraft gewinnt, zum Nutzen der Patienten, nicht nur der Aktionäre. Es würde mich nicht überraschen, wenn die Aktie in Zukunft zum Millionärsmacher wird, vor allem wenn die Medicare-Reformen später kommen als erwartet.

Der Artikel Könnte Clover Health einen zum Millionär machen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Zhiyuan Sun hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Zhiyuan Sun auf Englisch verfasst und am 08.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Clover Health Investments.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.