Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 51 Minuten

Königin Margrethe: "Mein Vater hatte einige Jahre Alkoholprobleme"

·Lesedauer: 2 Min.

Königin Margrethe lässt in einer neuen Biografie weit hinter ihre royale Fassade blicken. So spricht die Monarchin unter anderem zum ersten Mal über das Alkoholproblem ihres Vaters.

Königin Margrethe
Königin Margrethe

"Das ist wirklich ein Thema, bei dem ich keine so rechte Lust habe, es auszubreiten. Aber ja, mein Vater hatte einige Jahre Alkoholprobleme", sagt Königin Margrethe, 81, im neuen Buch "Undervejs – Erindringer 1940-1972 – Dronning Margrethe" (dt. Unterwegs – Erinnerungen 1940-1972 – Königin Margrethe), das ihr Leben bis zur Thronbesteigung 1972 beleuchtet und in dem die Königin umfangreich zu Wort kommt.

Königin Margrethe erinnert sich an ihre Kindheit

Obwohl es in Dänemark ein offenes Geheimnis ist, dass König Frederik IX – bekannt als "Seemannskönig" – dem Alkohol zugeneigt war, hat sich Königin Margrethe bisher nicht zu den Gerüchten geäußert. Und auch in ihrer neuen Biografie spricht sie das Thema nur zögerlich an, verrät aber trotzdem, dass ihr die Krankheit ihres Vaters als Kind zuerst nicht aufgefallen sei. "Wir lebten ja in einem ziemlich großen Haus und wir drei Schwestern haben immer früher als unsere Eltern zu Abend gegessen und gingen auch viel früher zu Bett", erzählt die 81-Jährige. "Über das Alkoholproblem haben wir erst Jahre später gesprochen. Im Nachhinein kann ich durchaus sehen, dass es irgendwann etwas gab, aber ich habe keine genaue Erinnerung daran. Das liegt wahrscheinlich auch daran, weil Papa irgendwann in den Jahren 1949-1950 wieder auf Kurs kam."

Weiter verrät Königin Margrethe, dass ihre Mutter, Königin Ingrid, und die beiden Freunde ihres Vaters, Admiral Vedel und Prinz Axel, eine riesengroße Stütze für ihren Vater waren. Sie waren es auch, die ihn dazu gebracht haben, sich schlussendlich "zusammenzureißen". Danach habe ihr Vater keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt.

Coronapandemie machte neues Buch möglich

Weil die dänische Königin während der Coronapandemie plötzlich mehr Zeit hatte, stand sie Autor Tom Buk-Swienty für sein neues Buch "Undervejs – Erindringer 1940-1972 – Dronning Margrethe" insgesamt 37 Stunden Rede und Antwort. Das Werk ist am 26. Oktober 2021 anlässlich des 50. Thronjubiläums von Königin Margrethe im dänischen Verlag "Politikens Forlag" erschienen.

Verwendete Quelle: Dana Press

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.