Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.377,77
    -439,22 (-1,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,12
    +4,76 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

Köhler rast zum ersten Saisonsieg

·Lesedauer: 2 Min.
Köhler rast zum ersten Saisonsieg
Köhler rast zum ersten Saisonsieg

Fünftes Rennen, vierter Sieger!

Im diesjährigen Porsche Carrera Cup (alle Rennen LIVE bei SPORT1) bleibt es spannend in der Gesamtwertung. Nachdem sich in Oschersleben Laurin Heinrich die Krone aufsetzen konnte, ist es im ersten Rennen in der Steiermark an Leon Köhler, ganz nach oben aufs Podest zu fahren. (Alles zum Porsche Carrera Cup)

Dabei zeigte der Pilot von Nebulus Racing by Huber eine mehr als souveräne Leistung und fuhr souverän vor dem Favoriten Larry ten Voorde über die Ziellinie. Es ist der erste Triumph des 21-Jährigen in der aktuellen Saison. (Alle Rennen und Ergebnisse)

Mit Rang drei komplettierte Ayhancan Güven das Podest. Der Türke, der das erste Rennen in Oschersleben überraschend für sich entscheiden konnte, startete zwar von der Pole, büßte aber schon zu Beginn des Rennens einige Plätze ein. Heinrich verpasste als Vierter das Podest knapp.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Für den spektakulärsten Moment sorgten unfreiwillig Georgi Donchev, Sebastian Glaser, Clement Mateu und Lucas Groeneveld. Die vier Fahrer kollidierten in der zweiten Runde. Für Glaser und Groeneveld war das Rennen damit schon wieder beendet.

Safety Car macht es nochmal spannend

Auch für Holger Harmsen war es nur ein kurzer Arbeitstag auf dem Red Bull Ring. Der älteste Fahrer im Starterfeld drehte sich in den Kies und konnte diesen nicht mehr aus eigener Kraft verlassen. Es folgte der erste Einsatz des Safety Cars an diesem Tag.

Rund zehn Minuten vor dem Ende musste das Safety Car nochmal auf die Piste. Diesmal stand Morris Schuring nach einer Kollision neben der Strecke.

Dies war auch nochmal eine Herausforderung für den späteren Sieger Köhler, die dieser aber meisterlich überstand. "Es fühlt sich großartig an. Ich habe einen super Start erwischt und konnte direkt Güven überholen. Der Larry ten Voorde musste hinter mir danach gucken, dass er Güven hinter sich hält. Als das Safety Car rauskam, war es für mich schwierig. Aber ich konnte es halten und bin super happy damit", sagte der Youngster nach dem Rennen bei SPORT1.

Köhler macht damit in der Gesamtwertung einen ordentlichen Satz, den Platz an der Sonne belegt weiterhin ten Voorde, der seine Führung auf zwölf Punkte auf Heinrich ausbauen konnte. (Fahrerwertung)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.