Deutsche Märkte geschlossen

JU-Bundeschef Kuban: 'Offene Führungsfrage muss geklärt werden'

BAD WALDSEE (dpa-AFX) - Wenige Tage vor dem CDU-Bundesparteitag hat Tilman Kuban, der Chef der Jungen Union, seine Forderung nach einer Klärung der Personaldebatte in der Partei bekräftigt. Die Union verunsichere Wähler, "weil wir ihnen nicht klar vorgeben, wer nach 14 Jahren Angela Merkel für uns zukünftig im Kanzleramt arbeiten soll, weil wir ihnen nicht sagen, mit wem wir in den nächsten Wahlkampf ziehen", sagte Kuban bei einem Treffen der Jungen Union Baden-Württemberg in Bad Waldsee. "Diese offene Führungsfrage muss geklärt werden, damit die Menschen Politik mit Köpfen verbinden können", sagte Kuban. "Man kann gerne noch weiter so rumwurschteln, aber es wird der CDU nicht helfen. Die Leute verlangen nach Führung, die Leute verlangen nach Köpfen, und genau das muss die CDU liefern."

Angesichts mieser Umfragewerte steht Bundesparteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer unter Druck. Die Junge Union fordert einen Mitgliederentscheid in der Frage der Kanzlerkandidatur, was als Affront gegen Kramp-Karrenbauer verstanden wurde. Nach wiederholter Kritik an ihrer Amtsführung hatte die CDU-Chefin ihre internen Gegner zuletzt aufgefordert, Ende der Woche auf dem Parteitag in Leipzig die offene Auseinandersetzung zu suchen.