Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.516,84
    -180,55 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Jorge González: «Let's dance» verdient Diversitypreis

·Lesedauer: 1 Min.
«Was die anderen Leute denken oder sagen, interessiert mich überhaupt nicht», sagt Tanzshow-Juror Jorge González.
«Was die anderen Leute denken oder sagen, interessiert mich überhaupt nicht», sagt Tanzshow-Juror Jorge González.

«Wir haben alles: schwarz, weiß, gay»: Juror Jorge González lobt in einem Interview die Vielfalt bei «Let's dance». Und er bezieht Stellung zu den Witzeleien über seine Show-Outfits.

Berlin (dpa) - Die RTL-Tanzshow «Let's dance» hat nach Ansicht von Juror Jorge González (53) in Sachen Diversität eine Vorreiterrolle im deutschen Fernsehen.

«Egal, ob Jury, Kandidaten oder Tänzer - wir sind Kosmopoliten. Wir haben alles: schwarz, weiß, gay. Wir haben alle möglichen Länder in der Show vertreten», sagte er dem Nachrichtenportal «watson». «Ich habe mich immer gefragt, warum wir noch keinen Diversitypreis gewonnen haben.»

«Ich mache mein Ding»

Nach eigener Darstellung ignoriert er Witzeleien über seine auffälligen Looks in der Show: «Ich mache mein Ding, aber ich weiß, dass das, was ich da darstelle und tue, over the top ist. Ich bin damit ein Unikat, weltweit, nicht nur in Deutschland, und das gehört einfach zu mir.»

Er verwirkliche damit seinen Traum: «Ich bin echt, und was die anderen Leute denken oder sagen, interessiert mich überhaupt nicht.»

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.