Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 13 Minuten

Johnson gratuliert: Frankreich enger und wichtiger Partner für London

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat Frankreich nach der Wiederwahl des französischen Präsidenten Emmanuel Macron Frankreich als engen Partner seines Landes bezeichnet. "Ich gratuliere zur Wiederwahl als Präsident Frankreichs, Emmanuel Macron", schrieb Johnson am Sonntagabend auf Twitter und hängte seine Glückwünsche auch in französischer Sprache an. "Frankreich ist einer unserer engsten und wichtigsten Verbündeten. Ich freue mich darauf, weiterhin gemeinsam an den Themen zu arbeiten, die unseren beiden Ländern und der Welt am wichtigsten sind."

Üblicherweise werden von der konservativen Regierung in London gegenüber Paris deutlich kritischere Töne angeschlagen. Zwischen beiden Ländern schwelt eine uralte Rivalität sowie ein schon lange andauernde Streit über Fischereilizenzen und die Frage, wie illegale Migration über den Ärmelkanal bekämpft werden kann. Außerdem galt Macron in den Brexit-Verhandlungen aus britischer Sicht als Hardliner, der den Briten ihren Austritt so unangenehm wie möglich machen wollte. Vor der Wahl hatten sich die britischen Regierungsvertreter mit Empfehlungen oder Kommentaren zu den Kandidaten der Frankreich-Wahl zurückgehalten. Offene Unterstützung für die EU-kritische Marine Le Pen gab es aus der Tory-Partei nicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.