Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    28.654,70
    +643,77 (+2,30%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • BTC-EUR

    27.411,60
    -2.530,51 (-8,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    785,35
    -64,99 (-7,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.224,79
    +58,34 (+1,40%)
     

John Kerry trifft sich zu Klima-Beratungen mit deutschen Politikern

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der US-Klimaschutzbeauftragte John Kerry trifft sich an diesem Dienstag im Rahmen seines Deutschlandbesuchs mit mehreren deutschen Politikern, um über die internationale Klimaschutzpolitik zu beraten. Wie die US-Botschaft in Berlin am Morgen mitteilte, wird Kerry neben Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und den Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz zu persönlichen Gesprächen treffen. Am Nachmittag stehen auch Treffen mit FDP-Parteichef Christian Lindner und der Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, an.

Am Montagabend war Kerry nach seiner Landung in Berlin bereits mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und CDU-Chef Armin Laschet zusammengekommen. Auch ein kurzes informelles Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier habe es gegeben.

International tauschen sich die Staaten gerade intensiv über die weitere Gestaltung der Klimaschutzpolitik aus, auch mit Blick auf die Weltklimakonferenz COP26 im November in Glasgow. Die USA hatten vor wenigen Wochen ein neues nationales Klimaschutzziel festgelegt und zugesagt, die Treibhausgasemissionen bis 2030 im Vergleich zu 2005 mindestens zu halbieren. US-Präsident Joe Biden leitete mit dem Wiedereintritt seines Landes ins Pariser Klimaschutzabkommen, aus dem sein Vorgänger Donald Trump zuvor ausgetreten war, einen deutlichen Kurswechsel der US-Klimapolitik ein.

Kurz vor dem Treffen mit Kerry warb Wirtschaftsminister Altmaier für eine neue transatlantische Klima- und Energieallianz zwischen der Europäischen Union und den USA. Gemeinsam könnten die Staaten "Lösungen entwickeln, die sowohl dem Klimaschutz dienen als auch Arbeitsplätze und Wohlstand sichern", sagte Altmaier am Dienstag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.