Suchen Sie eine neue Position?

Jeroen Dijsselbloem angeblich vor Kür zum Juncker-Nachfolger

Brüssel (dapd). Nach dem letzten EU-Gipfel im Dezember hatte er sich selbst ins Gespräch gebracht, nun sind laut Medienberichten auch die französischen Vorbehalte so gut wie ausgeräumt: Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem werde "aller Voraussicht nach" am 21. Januar zum Vorsitzenden der Eurogruppe gewählt und die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker antreten, meldete das "Handelsblatt" unter Berufung auf EU-Diplomaten.

Der 46-jährige Sozialdemokrat wird von Deutschland unterstützt, er gilt als sparsamer Reformer mit hervorragendem Draht zum rechtsliberalen Ministerpräsidenten Mark Rutte. Und eine konsensfähige Alternative zu Dijsselbloem ist nicht in Sicht. Am (morgigen) Mittwoch will Frankreichs Ressortchef Pierre Moscovici, der zunächst reserviert auf den erst wenige Monate amtierenden Niederländer reagierte, Dijsselbloem in Paris empfangen. Hinterlasse er einen guten Eindruck, werde Frankreich keine Einwände mehr erheben, schrieb das "Handelsblatt".

© 2013 AP. All rights reserved

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden
    Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe bringt Athen erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel.

  • BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein

    BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caiña-Andree an. Mehr als 5000 davon in Deutschland.

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt dpa - Sa., 28. Feb 2015 08:31 MEZ
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

  • Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt
    Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

    Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten, sagte er am Freitag im Fernsehen. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive …

  • Emoji bekommen unterschiedliche Hautfarben dpa - Di., 24. Feb 2015 11:37 MEZ

    Emoji-Symbole gibt es bald mit unterschiedlichen Hautfarben. Den Anfang macht Apple: Die zusätzlichen Darstellungen sollen in einer künftigen Version der Betriebssysteme für Mac-Computer sowie iPhones und iPads verwendet werden. Emoji sind kleine Pictogramme, die Gesichter oder Gegenstände zeigen.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »