Deutsche Märkte geschlossen

Jens Holstein, CFO von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt zum Jahresende 2020 (News mit Zusatzmaterial)

·Lesedauer: 7 Min.

DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Personalie
30.09.2020 / 22:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Jens Holstein, CFO von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt zum Jahresende 2020

PLANEGG/MÜNCHEN, 30. September 2020 - MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR), ein auf Antikörper-, Protein- und Peptid-Technologien spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute bekannt, dass Jens Holstein, Finanzvorstand (Chief Financial Officer, CFO), sich entschlossen hat, zum 31. Dezember 2020 als CFO und Vorstandsmitglied des Unternehmens zurückzutreten. Jens Holstein wird seine Funktion bis zum Ende des Jahres ausüben, um einen reibungslosen Übergang der Geschäfte zu gewährleisten. Das Unternehmen hat die Suche nach der Nachfolge des Chief Financial Officers begonnen.

"Jens Holstein hat den Aufbau von MorphoSys hin zu einem voll integrierten Biopharmaunternehmen, das innovative Medikamente für schwerkranke Patienten bereitstellt, entscheidend mitgeprägt. Seit seinem Eintritt im Jahr 2011 hat Jens wesentlich dazu beigetragen, das Unternehmen zu der Erfolgsgeschichte zu machen, die es heute ist. Er hinterlässt MorphoSys in operativer und finanzieller Hinsicht in einer Position, die es uns ermöglichen wird, auch in den kommenden Jahren Therapien für Patienten mit hohem medizinischen Bedarf bereitzustellen", sagte Dr. Marc Cluzel, Aufsichtsratsvorsitzender von MorphoSys. "Ich respektiere den Wunsch von Jens Holstein, neue Herausforderungen anzugehen, und möchte ihm im Namen des Aufsichtsrats für seinen hervorragenden Beitrag danken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen."

"Es war mir eine Freude, seit meinem Eintritt in das Unternehmen vor einem Jahr mit Jens zusammenzuarbeiten", fügte Dr. Jean-Paul Kress, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender von MorphoSys, hinzu. "Sein exzellentes technisches Wissen und sein tiefgreifendes Verständnis des Geschäfts waren für unser Executive Committee von großem Wert. Im Namen unseres Executive Teams und der gesamten Organisation möchte ich Jens für sein Engagement für MorphoSys und unsere Patienten danken und ihm alles Gute für seine nächsten Schritte wünschen."

"Ich bin äußerst stolz auf das, was wir in den letzten fast 10 Jahren gemeinsam erreicht haben. Nach so vielen Jahren, in denen ich als Teil des Unternehmens zum Wachstum und Wandel von MorphoSys beitragen durfte, ist es für mich an der Zeit, neue Herausforderungen anzugehen", sagte Jens Holstein, CFO von MorphoSys. "Ich möchte meinen Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement und ihre Unterstützung im Laufe der Jahre danken und wünsche ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der fortgesetzten Entwicklung innovativer medizinischer Therapien. Das Unternehmen ist bestens positioniert, das bisherige Wachstum fortzuführen und ich habe volles Vertrauen in die Zukunft von MorphoSys und in seine Mission, das Leben von schwerkranken Patienten zu verbessern."

###

Über MorphoSys
MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit eigenen Vertriebsstrukturen das sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben hat. Der Schwerpunkt liegt auf Krebs. Auf der Grundlage seiner führenden Expertise in den Bereichen Antikörper-, Protein- und Peptidtechnologien hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich 27 derzeit in der klinischen Entwicklung befinden. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R), vermarktet vom Partner Janssen zur Behandlung von Schuppenflechte, als erstes Medikament auf Basis von MorphoSys' Antikörpertechnologie die Marktzulassung. Im Juli 2020 genehmigte die US-amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel in einem beschleunigten Zulassungsverfahren das firmeneigene Produkt Monjuvi(R) (Tafasitamab-cxix) in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von Patienten mit einem bestimmten Lymphom-Typ. Der MorphoSys-Konzern hat seinen Hauptsitz in Planegg bei München und beschäftigt, einschließlich der hundertprozentigen US-amerikanischen Tochtergesellschaft MorphoSys US Inc. aktuell ~500 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.morphosys.de.

Monjuvi(R) ist ein Warenzeichen der MorphoSys AG.
Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech.

Zukunftsgerichtete Aussagen von MorphoSys
Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über die MorphoSys-Gruppe, einschließlich der Erwartungen hinsichtlich der Fähigkeit von Tafasitamab, Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom zu behandeln, der weiteren klinischen Entwicklung von Tafasitamab, einschließlich laufender konfirmatorischer Studien, zusätzliche Interaktionen mit den Zulassungsbehörden und Erwartungen hinsichtlich der zukünftigen Einreichung von Zulassungsanträgen und möglicher weiterer Zulassungen für Tafasitamab sowie der kommerziellen Leistung von Tafasitamab. Die Wörter "antizipieren", "glauben", "schätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "können", "planen", "vorhersagen", "projektieren", "würden", "könnten", "potenziell", "möglich", "Hoffnung" und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen identifizieren, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese identifizierenden Wörter enthalten. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wider und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Liquidität, die Leistung oder die Erfolge von MorphoSys oder die Ergebnisse der Branche wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, der Finanzlage und der Liquidität, der Leistung oder den Erfolgen abweichen. Selbst wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Zeiträumen treffen. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, gehören die Erwartungen von MorphoSys hinsichtlich der Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft, den Betrieb, die Strategie, die Ziele und die erwarteten Meilensteine von MorphoSys, einschließlich der laufenden und geplanten Forschungsaktivitäten, der Fähigkeit zur Durchführung laufender und geplanter klinischer Studien sowie der klinischen Versorgung mit aktuellen oder zukünftigen Arzneimittelkandidaten, kommerzielle Lieferung aktueller oder zukünftig zugelassener Produkte sowie Einführung, Vermarktung und Verkauf aktueller oder zukünftig zugelassener Produkte, die Lizenzvereinbarung der globalen Zusammenarbeit und der Lizenzvereinbarungen für Tafasitamab, die weitere klinische Entwicklung von Tafasitamab, einschließlich laufender konfirmatorischer Studien und die Fähigkeit von MorphoSys, die erforderlichen behördlichen Genehmigungen einzuholen und aufrechtzuerhalten und Patienten in die geplanten klinischen Studien aufzunehmen, zusätzliche Interaktionen mit den Zulassungsbehörden und die Erwartungen hinsichtlich der Einreichung von weiteren Zulassungsanträgen und möglicher weiterer Zulassungen für Tafasitamab sowie der kommerziellen Leistung von Tafasitamab, die Abhängigkeit von MorphoSys von Kooperationen mit Dritten, die Einschätzung des kommerziellen Potenzials seiner Entwicklungsprogramme und andere Risiken, die in den Risikofaktoren im Jahresbericht von MorphoSys auf Formular 20-F und anderen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen angegeben sind. Angesichts dieser Ungewissheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um geänderte Erwartungen in Bezug darauf oder auf geänderte Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen eine solche Aussage beruht oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, zu reflektieren, es sei denn, dies ist ausdrücklich gesetzlich oder regulatorisch vorgeschrieben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Medienmitteilung

30.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

MorphoSys AG

Medienkontakte:
Jeanette Bressi
Director, US Communications
Tel: +1 617-404-7816
jeanette.bressi@morphosys.com

Investorenkontakte:
Dr. Anja Pomrehn
Senior Vice President
Tel: +49 (0)89 / 899 27 26972
anja.pomrehn@morphosys.com


Sophie Petersen
Senior Specialist
Tel: +49 (0)89 899 27 26033
sophie.petersen@morphosys.com


Dr. Julia Neugebauer
Director
Tel: +49 (0)89 / 899 27 404
julia.neugebauer@morphosys.com

MorphoSys AG

Medienkontakte:
Jeanette Bressi
Director, US Communications
Tel: +1 617-404-7816
jeanette.bressi@morphosys.com

Investorenkontakte:
Dr. Anja Pomrehn
Senior Vice President
Tel: +49 (0)89 / 899 27 26972
anja.pomrehn@morphosys.com


Sophie Petersen
Senior Specialist
Tel: +49 (0)89 899 27 26033
sophie.petersen@morphosys.com


Dr. Julia Neugebauer
Director
Tel: +49 (0)89 / 899 27 404
julia.neugebauer@morphosys.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

MorphoSys AG

Semmelweisstr. 7

82152 Planegg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 899 27-0

Fax:

+49 (0)89 899 27-222

E-Mail:

investors@morphosys.com

Internet:

www.morphosys.com

ISIN:

DE0006632003

WKN:

663200

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq

EQS News ID:

1138099


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this