Deutsche Märkte schließen in 15 Minuten

Jenoptik hebt Prognose an - Ergebnisrückgang im zweiten Quartal

JENA (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Jenoptik <DE000A2NB601> wird nach der nach einem starken zweiten Quartal und gut gefüllten Auftragsbücher zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Im laufenden Jahr werde in den fortgeführten Geschäftsbereichen ein Umsatz zwischen 930 und 960 Millionen Euro angepeilt, teilte der SDax-Konzern <DE0009653386> am Mittwoch in Jena mit. Zuvor war das Unternehmen von einem Zuwachs von mindestens 20 Prozent ausgegangen, nach knapp 751 Millionen Euro im Vorjahr. Rechnerisch hatte diese Prognose einen Umstaz von mindestens 900 Millionen Euro ergeben.

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (Ebitda) soll deutlich über dem Vorjahreswert 125,2 Millionen Euro zulegen und die entsprechende Ebitda-Marge sich auf 18,0 bis 18,5 Prozent verbessern. Zuvor hatte Jenoptik hier rund 18 Prozent im Visier, nach 16,7 Prozent im Vorjahr.

Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um ein Drittel auf 239 Millionen Euro. Dabei profitierte der Konzern weiter von der hohen Nachfrage aus der Halbleiterindustrie. Das Betriebsergebnis (Ebitda) ging hingegen leicht auf 49 Millionen Euro zurück, und unter dem Strich schrumpfte der Gewinn um rund 32 Prozent auf 22,5 Millionen Euro. Der Rückgang hing auch mit höheren Verwaltungs- und Vertriebskosten zusammen. Der Auftragseingang legte um fast die Hälfte auf 298 Millionen Euro zu.