Suchen Sie eine neue Position?

Jenoptik erwartet stabile Umsätze

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
JEN.DE11,09-0,03

Frankfurt/Main (dapd-lth). Der Optikhersteller Jenoptik rechnet für das nächste Jahr mit einer stabilen Entwicklung seiner Geschäfte. "Wir sind gut positioniert. 2013 sehen wir grundsätzlich positiv. Der Umsatz bleibt mindestens stabil", sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Mertin der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" laut Vorabbericht vom Samstag. Eine anhaltende Krise spüre Jenoptik (Xetra: 622910 - Nachrichten) dennoch vor allem in der Optik-Sparte.

Der Konzern mit Hauptsitz in Jena will wie geplant Werke in Essen und Wedel zusammenlegen. Es solle aber kein Personal in Deutschland abgebaut werden", sagte Mertin. "Im Gegenteil: Wir wollen 2013 weltweit neue Stellen schaffen."

Mertin nannte zudem Details zum nahenden Jahresabschluss 2012. Beim Umsatz werde der Konzern die geplanten zehn Prozent Zuwachs zwar nicht ganz schaffen, "aber gut in der Range von fünf bis zehn Prozent liegen", sagte der Manager. Den zu erwartenden operativen Gewinn bezifferte er auf bis zu 55 Millionen Euro.

dapd