Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.706,14
    -21,53 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.155,59
    -2,55 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.789,70
    +14,90 (+0,84%)
     
  • EUR/USD

    1,1918
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    31.694,78
    -1.512,96 (-4,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,93
    -30,94 (-3,19%)
     
  • Öl (Brent)

    70,88
    -0,16 (-0,23%)
     
  • MDAX

    34.329,45
    +106,76 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.521,08
    +13,12 (+0,37%)
     
  • SDAX

    16.246,93
    +76,58 (+0,47%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.136,62
    -16,81 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    6.665,42
    -0,84 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

Jeff Bezos tritt am 27. Jahrestag der Amazon-Gründung als Vorstandschef zurück

·Lesedauer: 1 Min.

Der Chefwechsel an der Spitze des weltgrößten Onlinehändlers Amazon findet am 5. Juli statt. Andy Jassy werde dann das Amt des Vorstandsvorsitzenden übernehmen, sagte Firmengründer Jeff Bezos am Mittwoch auf dem Aktionärstreffen von Amazon. Der Stabwechsel findet damit am 27. Jahrestag der Gründung des Unternehmens statt.

Bereits Anfang Februar hatte Amazon den Wechsel an seiner Konzernspitze angekündigt. Jassy ist derzeit Leiter des boomenden Cloud-Geschäfts. Bezos dürfte als geschäftsführender Vorsitzender des dem Vorstand übergeordneten Verwaltungsrats aber auch nach seinem Rücktritt weiterhin großen Einfluss beim Konzern ausüben.

Der 57-jährige Top-Manager gründete Amazon 1994 und baute das Unternehmen vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern auf. In einem Memo an die Amazon-Mitarbeiter hatte Bezos im Februar geschrieben, dass es bei seiner Entscheidung nicht darum gehe, sich in den Ruhestand zu verabschieden. In seiner zukünftigen Rolle als Verwaltungsratschef wolle Bezos seine Energie und Aufmerksamkeit auf neue Produkte und Initiativen ausrichten. Außerdem gewinne er so mehr Zeit für andere Projekte wie seine Stiftungen, seine Raumfahrtfirma Blue Origin oder die Zeitung „The Washington Post“, die in seinem Privatbesitz ist.

Mit einem geschätzten Vermögen von 177 Milliarden Dollar ist Bezos aktuell der zweitreichste Mensch der Welt. Es ist eine große Zäsur, auch wenn Jeff Bezos als geschäftsführender Vorsitzender des dem Vorstand übergeordneten Verwaltungsrats weiterhin großen Einfluss ausüben könnte.

Aktualisiert am 26. Mai 2021 mit Material von dpa

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.