Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    31.510,28
    +115,90 (+0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    84,83
    -0,72 (-0,84%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Japans Zentralbank passt Corona-Hilfen für Wirtschaft an

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO (dpa-AFX) - Japans Zentralbank schraubt die Corona-Finanzhilfen für große Unternehmen zurück, verlängert aber die Unterstützung für kleinere Firmen. Wie die Bank of Japan (BoJ) am Freitag nach Abschluss zweitägiger Beratungen bekanntgab, sollen die Ankäufe von Unternehmensanleihen zur Unterstützung großer Unternehmen wie geplant Ende März nächsten Jahres eingestellt werden. Die Unterstützung zur Finanzierung kleinerer Unternehmen werde aber um sechs Monate bis Ende September kommenden Jahres verlängert. Zugleich entschieden die Währungshüter, die geldpolitischen Zügel extrem gelockert zu lassen.

Japanische Geschäftsbanken können sich mit der Entscheidung der Zentralbank weiterhin so gut wie kostenlos Geld bei der Notenbank besorgen. Kredite für Investitionen der Wirtschaft und für Verbraucher sollen weiterhin billig bleiben. Die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt war im dritten Quartal angesichts schwacher Nachfrage im In- und Ausland gegenüber dem Vorquartal um 0,9 Prozent geschrumpft. Auf das Jahr hochgerechnet (annualisiert) war das BIP damit um 3,6 Prozent rückläufig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.