Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    15.622,97
    +52,61 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.117,25
    +14,22 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.825,40
    +20,80 (+1,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1878
    +0,0031 (+0,26%)
     
  • BTC-EUR

    34.046,59
    +296,57 (+0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    945,58
    +15,65 (+1,68%)
     
  • Öl (Brent)

    72,93
    +0,54 (+0,75%)
     
  • MDAX

    35.322,14
    +121,44 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.669,35
    +7,68 (+0,21%)
     
  • SDAX

    16.542,52
    +100,46 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.073,09
    +56,46 (+0,80%)
     
  • CAC 40

    6.653,59
    +44,28 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

Janssen gibt Ergebnisse der Phase-3-MAIA-Studie bekannt – signifikante Vorteile für das Gesamtüberleben bei der Behandlung mit DARZALEX®▼ (Daratumumab) bei nicht transplantationsfähigen Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom

·Lesedauer: 15 Min.

Zur Nachuntersuchung nach knapp 5 Jahren wurde das mediane progressionsfreie Überleben nicht erreicht und es wurde ein signifikanter Vorteil für das Gesamtüberleben beobachtet. Die Daten werden als Late-Breaking-Abstract auf dem Virtual Congress der European Hematology Association (EHA) vorgestellt.

BEERSE, Belgien, Jun 14, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson gaben die Ergebnisse zum Gesamtüberleben (OS) aus der Phase-3-Studie MAIA (NCT02252172) bekannt. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Zugabe von DARZALEX® ▼(Daratumumab) zu Lenalidomid und Dexamethason (D- Rd) zu einem statistisch signifikanten Überlebensvorteil gegenüber Lenalidomid und Dexamethason (Rd) allein bei Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom (NDMM) führte, die für eine autologe Stammzelltransplantation (ASCT) nicht in Frage kamen und die bis zur Progression behandelt wurden.1 Die Daten wurden im virtuellen Pressebriefing der European Hematology Association (EHA) 2021 vorgestellt und werden als Late-Breaking-Abstract während des EHA Virtual Congress präsentiert (Abstract #LB1901).

Laut der vorgegebenen Zwischenanalyse für das OS wurde nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von fast fünf Jahren (56,2 Monate) wurde das Mortalitätsrisiko um 32 Prozent im D-Rd-Behandlungsarm im Vergleich zum Rd-Arm beobachtet.1 Das mediane OS wurde in beiden Armen nicht erreicht [Hazard Ratio (HR): 0,68, 95 Prozent Konfidenzintervall (CI), 0,53-0,86; p=0,0013].1 Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) wurde nach fast fünf Jahren nicht erreicht, der mit D-Rd beobachtete PFS-Vorteil blieb mit einer 47-prozentigen Reduktion des Risikos für ein Fortschreiten der Erkrankung oder Tod erhalten [HR: 0,53; 95 Prozent CI, 0,43-0,66; p<0,0001].1 Diese Daten werden voraussichtlich die Grundlage für zukünftige Zulassungsanträge bilden.

„Die Behandlung des Multiplen Myeloms wird mit jedem Rückfall komplexer. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, mit der Erstlinien-Therapie ein tiefes Ansprechen auf die Behandlung und ein verbessertes Überleben zu erreichen", so Thierry Facon*, M.D., Professor für Hämatologie am Universitätsklinikum Lille in Lille, Frankreich, und Leiter der Studie. „Diese Ergebnisse belegen nachdrücklich den Einsatz von Daratumumab, Lenalidomid und Dexamethason als neuen Therapiestandard zur Verlängerung der Überlebenszeit und Verbesserung der klinischen Ergebnisse bei nicht transplantationsfähigen Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom."

Alle in die MAIA-Studie aufgenommenen Patienten (n=737) wurden mit NDMM diagnostiziert, waren für eine Hochdosis-Chemotherapie und ASCT nicht geeignet und erhielten 28-tägige Zyklen von D-Rd (n=368) oder Rd (n=369). Die Patienten wurden bis zum Fortschreiten der Erkrankung oder bis zu inakzeptabler Toxizität behandelt.1 Das mediane Alter der Patienten lag bei 73 Jahren (Bereich 45-90 Jahre). Das mediane PFS wurde mit D-Rd vs. 34,4 Monate mit Rd nicht erreicht [HR: 0,53; 95 Prozent CI, 0,43-0,66; p<0,0001]. 46 Prozent der 186 Patienten im Rd-Arm, die eine anschließende Therapie erhielten, wurden mit Daratumumab behandelt.1

Weitere neue Erkenntnisse aus der längerfristigen MAIA-Follow-up-Analyse:

  • Geschätztes Fünf-Jahres-OS von 66 Prozent mit D-Rd vs. 53 Prozent mit Rd (HR: 0,68; 95 Prozent CI, 0,53-0,86; p=0,0013)1

  • Geschätztes Fünf-Jahres-PFS mit D-Rd vs. 29 Prozent mit Rd [HR: 0,53; 95 Prozent CI, 0,43-0,66; p<0,0001]1

  • Die mediane Dauer bis zur nächsten Behandlung wurde mit D-Rd vs. 42,4 Monate mit Rd nicht erreicht [HR: 0,47; 95 Prozent CI, 0,37-0,59; p<0,0001]1

  • Aktualisierte Gesamtansprechrate (ORR) von 93 Prozent mit D-Rd vs. 82 Prozent mit Rd1

Es wurden keine neuen Sicherheitsbedenken im D-RD-Arm identifiziert. Die häufigsten behandlungsbedingten unerwünschten Ereignisse 3. und 4. Grades waren Neutropenie (D-Rd: 54 Prozent; Rd: 37 Prozent); Pneumonie (D-Rd: 19 Prozent; Rd: 11 Prozent); Anämie (D-Rd: 17 Prozent; Rd: 22 Prozent) und Lymphopenie (D-Rd: 16 Prozent; Rd: 11 Prozent).1

„Diese neuesten Ergebnisse der MAIA-Studie zeigen den Einfluss dieses Daratumumab-Kombinationsschemas auf das Langzeitüberleben im Erstlinien-Setting und untermauern damit die Bedeutung von Daratumumab als Backbone-Therapie bei der Behandlung des Multiplen Myeloms", erläutert Dr. Craig Tendler, Vice President, Late Development and Global Medical Affairs, Oncology, Janssen Research & Development, LLC. „Diese Ergebnisse stimmen uns hoffnungsvoll und zuversichtlich für neu diagnostizierte Patienten mit Multiplem Myelom, die auf der Suche nach wirksamen Behandlungsschemata zur Verbesserung der Langzeitergebnisse sind, und spiegeln unser Engagement wider, das volle Potenzial von Daratumumab beim Multiplen Myelom weiter zu erforschen."

„Obwohl das Multiple Myelom ein schwer zu behandelnder, unheilbarer Blutkrebs ist, freuen wir uns, dass dieses Daratumumab-basierte Regime in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason bei Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom im Rahmen dieser erweiterten Nachbeobachtung weiterhin positive Ergebnisse in Bezug auf das Gesamtüberleben und die progressionsfreie Zeit liefert", äußerte Edmond Chan, EMEA Therapeutic Area Lead Haematology, Janssen-Cilag Ltd. „Die neuen Ergebnisse der MAIA-Studie untermauern die transformative Rolle von Daratumumab beim Multiplen Myelom und unterstreichen unser fortwährendes Engagement, die Bedeutung der Diagnose Multiples Myelom für Patienten zu verändern."

#ENDE#

Über die MAIA-Studie2

Die randomisierte, offene, multizentrische Phase-3-Studie umfasste 737 neu diagnostizierte Patienten mit multiplem Myelom im Alter von 45-90 Jahren (medianes Alter 73), die für eine Hochdosis-Chemotherapie und ASCT nicht in Frage kamen.1 Die Patienten wurden randomisiert und erhielten entweder Daratumumab-Rd (D-Rd) oder Rd allein in 28-tägigen Zyklen. Im D-Rd-Arm erhielten die Patienten 16 Milligramm pro Kilogramm (mg/kg) Daratumumab IV wöchentlich für die Zyklen 1 - 2, alle zwei Wochen für die Zyklen 3 - 6 und alle 4 Wochen für Zyklus 7 und danach.1 Die Patienten im D-Rd- und Rd-Behandlungsarm erhielten 25 mg Lenalidomid an den Tagen 1 - 21 jedes 28-tägigen Zyklus sowie Dexamethason in einer Dosierung von 40 mg einmal pro Woche für jeden Zyklus. Die Patienten in beiden Therapiearmen setzten die Anwendung bis zum Fortschreiten der Erkrankung oder bis zum Auftreten inakzeptabler Toxizität fort.1

Frühere Ergebnisse der MAIA-Studie unterstützten die Zulassung von Daratumumab in Kombination mit Rd durch die Europäische Kommission (EC) und markierten die erste Zulassung eines monoklonalen CD-38-Antikörpers für transplantationsunfähige Patienten mit neu diagnostizierten multiplen Myelom (NDMM). Diese Daten wurden 2019 auch im The New England Journal of Medicine veröffentlicht.

Über Daratumumab

Im August 2012 unterzeichneten Janssen Biotech, Inc. und Genmab A/S eine weltweite Vereinbarung, durch die Janssen eine exklusive Lizenz zur Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Daratumumab erteilt wurde. Seit Markteinführung wurden schätzungsweise annähernd 190.000 Patienten mit Daratumumab weltweit behandelt.3 Daratumumab ist außerdem der einzige subkutan verabreichte, auf CD38 abzielende Antikörper, der für die Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom (MM) zugelassen ist. Daratumumab SC wird mit der rekombinanten humanen Hyaluronidase PH20 (rHuPH20), der Technologie ENHANZE® von Halozyme zur Verabreichung von Medikamenten, koformuliert.4

CD38 ist ein Oberflächenprotein, das in allen MM-Zellen hoch exprimiert wird, unabhängig vom Grad der Erkrankung. Daratumumab bindet an CD38 und bewirkt das Absterben von Myelomzellen durch mehrere immunvermittelte Mechanismen, darunter die komplementabhängige Zytotoxizität (CDC), die antikörperabhängige zellvermittelte Zytotoxizität (ADCC) und die antikörperabhängige zelluläre Phagozytose (ADCP), sowie durch die Apoptosis, bei der eine Reihe von molekularen Schritten in einer Zelle zu ihrem Absterben führen.5

Daten aus neun klinischen Phase-3-Studien zum multiplen Myelom und zur neu diagnostizierten Leichtketten-Amyloidose (AL) im Erstlinien- und Rezidivumfeld haben gezeigt, dass Behandlungsschemata auf der Basis von Daratumumab zu einer signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens und/oder Gesamtüberlebens führten.6,7,8,9,10,11,12,13,14 Es wurden noch weitere Studien zur Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von Daratumumab SC zur Behandlung anderer maligner und prämaligner hämatologischer Erkrankungen, bei denen CD38 exprimiert wird, konzipiert.15

Weitere Informationen zu Daratumumab finden Sie in der Zusammenfassung der Produktmerkmale unter https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/darzalex

Über das multiple Myelom

Das multiple Myelom (MM) ist ein unheilbarer Blutkrebs, der im Knochenmark beginnt und mit einer übermäßigen Vermehrung von Plasmazellen einhergeht.16 In Europa wurde 2020 bei mehr als 50.900 Menschen MM diagnostiziert, und mehr als 32.500 Patienten starben daran.17 Rund 50 Prozent der neu diagnostizierten Patienten erreichen keine Überlebenszeit von fünf Jahren,18,19 und etwa 29 Prozent der Patienten mit MM sterben innerhalb eines Jahres nach der Diagnose.20

Obwohl die Behandlung zu einer Remission führen kann, erleiden bedauerlicherweise auch diese Patienten mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Rückfall, da derzeit keine kurative Therapie verfügbar ist.21 Ein rezidiviertes und refraktäres Myelom ist definiert als eine Erkrankung, die unter einer Salvage-Therapie nicht anspricht oder innerhalb von 60 Tagen nach der letzten Therapie bei Patienten fortschreitet, die zu einem früheren Zeitpunkt ein minimales Ansprechen (MR) oder besser erreicht haben, bevor ihr Krankheitsverlauf fortschreitet.22 Während einige MM-Patienten keinerlei Symptome zeigen, wird die Erkrankung bei anderen Patienten aufgrund von Symptomen wie Knochenproblemen, niedrigen Blutbildwerten, einer Erhöhung der Kalziumwerte, Nierenproblemen oder Infektionen diagnostiziert.23 Patienten, die nach der Behandlung mit Standardtherapien, einschließlich Protease-Inhibitoren und immunmodulatorischen Mitteln, ein Rezidiv erleiden, haben schlechte Prognosen und benötigen neue Therapien zur weiteren Beherrschung der Krankheit.24

Über die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson

Bei Janssen schaffen wir eine Zukunft, in der Krankheit der Vergangenheit angehört. Wir sind die Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson und arbeiten unermüdlich daran, diese Zukunft für Patienten in der ganzen Welt zu verwirklichen, indem wir Krankheiten mit Hilfe der Wissenschaft bekämpfen, den erforderlichen Zugang mit Erfindungsgeist verbessern und Hoffnungslosigkeit einfühlsam heilen. Wir konzentrieren uns auf Bereiche der Medizin, in denen wir die Lebensqualität von Menschen maßgeblich verbessern können: Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Immunologie, Infektionskrankheiten und Impfstoffe, Neurowissenschaften, Onkologie und pulmonale Hypertonie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.janssen.com/emea. Folgen Sie uns auf www.twitter.com/janssenEMEA wo aktuelle Nachrichten zu finden sind. Janssen Research & Development, LLC, Janssen-Cilag Ltd., Janssen Pharmaceutica NV und Janssen Biotech, Inc. gehören zu den Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson.

*Dr. Facon war als Berater für Janssen tätig; er wurde nicht für Medienarbeit bezahlt.

Warnhinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 in Bezug auf die subkutane Darreichungsform von Daratumumab zur Behandlung von Patienten mit Leichtketten-Amyloidose. Der Leser wird aufgefordert, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese Aussagen beruhen auf derzeitigen Erwartungen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse. Sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen oder bekannte oder unbekannte Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten, könnten die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen und Prognosen von Janssen Research & Development, LLC, Janssen-Cilag Ltd., Janssen Pharmaceutica NV, Janssen Biotech, Inc., einem anderen Unternehmen von Janssen Pharmaceutical Companies bzw. von Johnson & Johnson abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderen: die der Produktforschung sowie -entwicklung innewohnenden Herausforderungen und Unwägbarkeiten, darunter die Ungewissheit klinischer Erfolge sowie der Erlangung behördlicher Genehmigungen; die Ungewissheit des wirtschaftlichen Erfolgs; (Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Produktion;] Wettbewerb, darunter technische Fortschritte, neue Produkte und Patente von Mitbewerbern; Patentanfechtungen; [Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit oder Sicherheit von Produkten, die zu Rückrufaktionen oder behördlichen Maßnahmen führen;] Veränderungen des Verhaltens oder der Ausgabegewohnheiten auf Seiten von Einkäufern von Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen; Änderungen staatlicher Gesetze und Vorschriften, darunter weltweite Gesundheitsreformen sowie Trends zur Kosteneindämmung im Gesundheitswesen. Eine weitere Liste und Beschreibungen dieser Risiken, Unwägbarkeiten und anderer Faktoren sind im Jahresbericht von Johnson & Johnson auf Formblatt 10-K für das am 3. Januar 2021 zu Ende gegangene Geschäftsjahr enthalten, darunter in den Abschnitten unter „Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements" (Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen) und „Item 1A. Risk Factors" (Punkt 1A. Risikofaktoren) und in dem zuletzt vom Unternehmen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q und den nachfolgend eingereichten Unterlagen. Die eingereichten Unterlagen sind online unter www.sec.gov, www.jnj.com oder auf Anfrage bei Johnson & Johnson erhältlich. Weder die Janssen Pharmaceutical Companies noch Johnson & Johnson sind dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund von neuen Informationen oder zukünftigen Ereignissen und Entwicklungen zu aktualisieren.

ENHANZE® ist eine eingetragene Marke von Halozyme.

# # #

Quellenangaben:

1 Facon T et al. Overall Survival Results With Daratumumab, Lenalidomide and Dexamethasone Versus Lenalidomide and Dexamethasone in Transplant-ineligible Newly Diagnosed Multiple Myeloma: Phase 3 MAIA Study. Abstract #LB1901. Auf dem European Hematology Association Virtual Congress 2021 präsentiert.
2 Clinical Trals.gov. Study Comparing Daratumumab, Lenalidomide, and Dexamethasone With Lenalidomide and Dexamethasone in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma [Identifikationsnummer: NCT02252172]. Verfügbar unter: https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02252172. Letzter Zugriff: Juni 2021.
3 Janssen [Archivdaten]. Number of patients treated with DARZALEX worldwide as of March 2021. RF-171498.
4 Janssen EMEA. European Commission Grants Marketing Authorisation for DARZALEX®▼(Daratumumab) Subcutaneous Formulation for All Currently Approved Daratumumab Intravenous Formulation Indications. Verfügbar unter: www.businesswire.com/news/home/20200604005487/en/European-Commission-GrantsMarketing-Authorisation-for-DARZALEX%C2%AE%E2%96%BC-daratumumab-Subcutaneous-Formulation-forall-Currently-Approved-Daratumumab-Intravenous-Formulation-Indications. Letzter Zugriff: Juni 2021.
5 European Medicines Agency. DARZALEX Summary of Product Characteristics. Verfügbar unter: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/darzalex-epar-product-information_en.pdf. Letzter Zugriff: Juni 2021.
6 Janssen Research & Development, LLC. A Study Comparing Daratumumab, Lenalidomide, and Dexamethasone With Lenalidomide and Dexamethasone in Relapsed or Refractory Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02076009?term=mmy3003&rank=1 Identifikationsnummer: NCT02076009. Letzter Zugriff: Juni 2021.
7 Janssen Research & Development, LLC. Addition of Daratumumab to Combination of Bortezomib and Dexamethasone in Participants With Relapsed or Refractory Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02136134?term=mmy3004&rank=1 Identifikationsnummer: NCT02136134. Letzter Zugriff: Juni 2021.
8 Janssen Research & Development, LLC. A Study to Evaluate Daratumumab in Transplant Eligible Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma (Cassiopeia). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 20184]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02541383?term=mmy3006 Identifikationsnummer: NCT02541383. Letzter Zugriff: Juni 2021.
9 Janssen Research & Development, LLC. A Study of Combination of Daratumumab and Velcade (Bortezomib) Melphalan-Prednisone (DVMP) Compared to Velcade Melphalan-Prednisone (VMP) in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02195479?term=mmy3007&rank=1 Identifikationsnummer: NCT02195479. Letzter Zugriff: Juni 2021.
10 Janssen Research & Development, LLC. Study Comparing Daratumumab, Lenalidomide, and Dexamethasone With Lenalidomide and Dexamethasone in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02252172?term=mmy3008&rank=1 Identifikationsnummer: NCT02252172. Letzter Zugriff: Juni 2021.
11 Janssen Research & Development, LLC. A Study of VELCADE (Bortezomib) Melphalan-Prednisone (VMP) Compared to Daratumumab in Combination With VMP (D-VMP), in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma Who Are Ineligible for High-Dose Therapy (Asia Pacific Region). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03217812?term=MMY3011&rank=1 Identifikationsnummer: NCT03217812. Letzter Zugriff: Juni 2021.
12 European Myeloma Network. Compare Progression Free Survival Btw Daratumumab/Pomalidomide/Dexamethasone vs Pomalidomide/Dexamethasone (EMN14). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03180736?term=MMY3013&rank=2 Identifikationsnummer: NCT03180736. Letzter Zugriff: Juni 2021.
13 Amgen. Study of Carfilzomib, Daratumumab and Dexamethasone for Patients With Relapsed and/or Refractory Multiple Myeloma. (CANDOR). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [zitiert 24. Juli 2018]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03158688?term=NCT03158688&rank=1 Identifikationsnummer: NCT03158688. Letzter Zugriff: Juni 2021.
14 ClinicalTrials.Gov. A Study to Evaluate the Efficacy and Safety of Daratumumab in Combination With Cyclophosphamide, Bortezomib and Dexamethasone (CyBorD) Compared to CyBorD Alone in Newly Diagnosed Systemic Amyloid Light-chain (AL) Amyloidosis. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03201965 Letzter Zugriff: Juni 2021.
15 ClinicalTrials.Gov. A Study of Subcutaneous Daratumumab Versus Active Monitoring in Participants With High-Risk Smoldering Multiple Myeloma. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03301220 Letzter Zugriff: Juni 2021.
16 American Society of Clinical Oncology. Multiple myeloma: introduction. Verfügbar unter: https://www.cancer.net/cancer-types/multiple-myeloma/introduction Letzter Zugriff: Juni 2021.
17 GLOBOCAN 2020. Cancer Today Population Factsheets: Europe Region. Verfügbar unter: https://gco.iarc.fr/today/data/factsheets/populations/908-europe-fact-sheets.pdf Letzter Zugriff: Juni 2021.
18 American Society of Clinical Oncology. Multiple Myeloma: Statistics. Verfügbar unter: https://www.cancer.net/cancer-types/multiple-myeloma/statistics Letzter Zugriff: Juni 2021.
19 Cancer Research UK. Myeloma statistics. Verfügbar unter: https://www.cancerresearchuk.org/health-professional/cancer-statistics/statistics-by-cancer-type/myeloma Letzter Zugriff: Juni 2021.
20 Costa LJ, Gonsalves WI, Kumar SK. Early mortality in multiple myeloma. Leukemia. 2015;29:16168.
21 Abdi J, Chen G, Chang H, et al. Drug resistance in multiple myeloma: latest findings and new concepts on molecular mechanisms. Oncotarget. 2013;4:2186–207.
22 Rajkumar SV, Harousseau JL, Durie B, Anderson KC, Dimopoulos M, Kyle R, Blade J, Richardson P, Orlowski R, Siegel D, Jagannath S. Consensus recommendations for the uniform reporting of clinical trials: report of the International Myeloma Workshop Consensus Panel 1. Blood, The Journal of the American Society of Hematology. 5. Mai 2011;117(18):4691-5.
23 American Cancer Society. Multiple myeloma: early detection, diagnosis and staging. Verfügbar unter: https://www.cancer.org/content/dam/CRC/PDF/Public/8740.00.pdf. Letzter Zugriff: Juni 2021.
24 Kumar SK, Lee JH, Lahuerta JJ, et al. Risk of progression and survival in multiple myeloma relapsing after therapy with IMiDs and bortezomib: a multicenter international myeloma working group study. Leukemia. 2012;26:149-57.

CP-238756
Juni 2021

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210614005416/de/

Contacts

Medienanfragen:
Noah Reymond
Mobil: +31 621 38 5718
E-Mail: NReymond@ITS.JNJ.com

Investor Relations:
Christopher DelOrefice
Büro: +1 732 524 2955

Jennifer McIntyre
Tel.: +1 732-524-3922

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.