Deutsche Märkte geschlossen

Jana Ina Zarrella: Das ist das Geheimnis ihrer Ehe

·Lesedauer: 4 Min.
Jana Ina Zarrella: Das ist das Geheimnis ihrer Ehe
Jana Ina Zarrella moderiert die neue Datingshow "Let's Love". (Bild: RTLZWEI/Christian Weck)
Jana Ina Zarrella moderiert die neue Datingshow "Let's Love". (Bild: RTLZWEI/Christian Weck)

Vier Jahre lang moderierte Jana Ina Zarrella (44) die Datingshow "Love Island". Nach der fünften Staffel gab sie bekannt, dass sie die Sendung verlassen werde, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Nun startet für das Model ein neues Projekt: Die 44-Jährige führt durch das Datingformat "Let's Love - Eine Hütte voller Liebe", das ab 25. Oktober immer montags bis freitags um 17:05 Uhr bei RTLzwei zu sehen sein wird. Dort verbringen zwei Singles 24 Stunden in einer Hütte, um sich in Ruhe und ohne Ablenkungen kennenzulernen. Nach einem Tag müssen die Teilnehmer entscheiden, ob sie weitere Zweisamkeit wollen oder nicht. Was daran schwierig werden könnte und warum ihre eigene Ehe so erfolgreich ist, erzählt Jana Ina Zarrella spot on news im Interview.

Bei "Let's Love" verbringen zwei sich zuvor fremde Singles 24 Stunden miteinander. Was könnte dabei zur Herausforderung werden?

Jana Ina Zarrella: Die Kandidaten wissen nichts voneinander, bevor sie sich treffen. Das allein ist sehr aufregend. Sie sind mindestens 24 Stunden zusammen. Das ist natürlich eine Ausnahmesituation. Das Kennenlernen ist direkt total intensiv. Ich würde sagen, intensiver geht es nicht. Da kann es bei vielem Probleme geben: beim Essen, beim Putzen, beim Haushalt und so weiter. Sie sehen sich von einer privaten Seite und können sich nicht verstecken. Die Singles müssen sich wirklich ganz auf den anderen einlassen und offen sein, um die andere Person gut kennenzulernen. Aber das ist ja das Schöne bei "Let's Love" - sie bekommen viel Zeit, um das zu tun.

Worauf freuen Sie sich bei Ihrer neuen Show am meisten?

Zarrella: Natürlich freue ich mich am meisten darauf, wenn es bei den Paaren knistert und sie sich verlieben. Dafür ist die Show da. Alle Singles glauben an die Liebe, so wie ich. Daher freue ich mich am meisten, wenn hoffnungslose Singles als glückliche, verliebte Menschen die Show verlassen. Das ist das Ziel der Show: Verliebte Paare verlassen die Show. Das ist das Schönste.

Sie moderierten zuvor über fünf Staffeln "Love Island". Welche Gemeinsamkeiten haben die Formate und was macht "Let's Love" anders als "Love Island"?

Zarrella: Natürlich sind beide Formate Dating-Shows. Aber das Konzept von "Let's Love" ist einmalig. Hier ist jeder willkommen, egal wie alt, egal woher, egal wen er oder sie liebt. Sie glauben alle an die Liebe und haben alle ein Ziel: die große Liebe finden. Das Setting ist auch einzigartig: in der Natur, in Hütten. Es ist etwas anderes, wenn ich mit meinem Blind Date für 24 Stunden nur zu zweit in einer Hütte bin - echtes Slow Dating eben. Aber natürlich finde ich es toll, wenn am Ende von "Let's Love" glückliche Paare aus der Show gehen - das gleiche bei "Love Island". Im Endeffekt wollen beide Shows, dass Singles die große Liebe und einen tollen Partner oder eine tolle Partnerin für sich finden.

Seit 16 Jahren sind Sie und Giovanni ein glückliches Ehepaar. Was ist Ihr Geheimnis für eine lange Beziehung?

Zarrella: Ich glaube nicht, dass es ein "Geheimnis" gibt. Wir hatten einfach von Anfang an Respekt voreinander. Das ist das Wichtigste. Darauf basiert jede Beziehung. Wir unterstützen uns extrem bei allem und sind ein tolles Team. Wichtige Dinge, die entschieden werden müssen, entscheiden wir zusammen. Wir sind unsere größten Fans, aber auch unsere größten Kritiker. Wir geben uns aber auch gegenseitig Freiraum, damit die andere Person sich entfalten kann. Unsere Beziehung ist einfach sehr gesund und wir respektieren uns gegenseitig sehr.

Welche Hinweise zeigen bereits beim ersten Date, dass es funktionieren könnte?

Zarrella: Ich denke, man spürt auf Anhieb, ob die Chemie stimmt. Wenn man sich riechen kann, könnte daraus was werden. Wenn man sich gut unterhalten kann und sich wohlfühlt, ist es immer gut. Man sollte sich der Person gegenüber schon ein bisschen öffnen und man selbst sein können. Das sind gute Zeichen. Was auch wichtig ist, ist, dass man sich respektvoll behandelt fühlt. Ich glaube auf jeden Fall, dass es Schmetterlinge im Bauch auf den ersten Blick gibt. Wenn man die hat, würde ich sagen, läuft es gut.

Was deutet auf das Gegenteil hin? Woran erkennt man, dass das Date zu keiner Partnerschaft führen wird?

Zarrella: Man merkt, wenn man sich nicht hingezogen fühlt. Was nicht so gut ist, ist wenn es keine Balance beim Date gibt. Beide Personen sollten sich auf dem gleichen Niveau begegnen. Wenn man sich nicht gut unterhalten kann oder man sich nicht wohlfühlt, ist das ein schlechtes Zeichen. Man sollte immer das Gefühl haben, dass man sich öffnen kann und mit Respekt behandelt und angesehen wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.