Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    38.713,27
    -7,20 (-0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.188,52
    -1.222,74 (-1,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.420,00
    +7,05 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     
  • S&P 500

    5.433,74
    +12,71 (+0,23%)
     

Jada Pinkett Smith: Wills Oscar-Skandal war ein Wendepunkt

Jahrelang führten Will Smith und seine Frau Jada Pinkett Smith «völlig getrennte Leben». Dann kam die Oscar-Ohrfeige - und veränderte vieles.

Will und Jada Pinkett Smith bleiben sich trotz Trennung eng verbunden. (Bild: Billy Bennight/ZUMA Press Wire/dpa)
Will und Jada Pinkett Smith bleiben sich trotz Trennung eng verbunden. (Bild: Billy Bennight/ZUMA Press Wire/dpa) (Billy Bennight/ZUMA Press Wire/dpa)

Als Hollywood-Star Will Smith (55, «King Richard») bei der Oscar-Verleihung 2022 den Komiker Chris Rock ohrfeigte, war das ein Skandal - für seine Ehefrau Jada Pinkett Smith war es der Wendepunkt ihrer Beziehung.

«Ich wusste, dass es intensive Reaktionen geben würde. Und das war der Moment, in dem ich beschloss, an seiner Seite zu bleiben», sagte die 52-Jährige am Montagabend (Ortszeit) in der britischen TV-Show «The One Show». «Es ist schon komisch, wie intensive Situationen die Liebe verstärken können, und es war eine ziemlich schwierige Zeit, aber sie hat uns definitiv näher zusammengebracht.»

Jada Pinkett Smith macht Trennung öffentlich

Das seit 1997 verheiratete Paar hatte zu dem Zeitpunkt schon jahrelang «völlig getrennte Leben» geführt, wie die Schauspielerin Mitte Oktober vor Erscheinen ihrer Memoiren «Worthy» verriet.

WERBUNG

Zum heutigen Verhältnis des Paares sagte sie: «Ich würde sagen, dass Will und ich uns für eine Beziehung entschieden haben, die zu dem passt, was wir uns wünschen, und so hatten wir unsere Trennung und dann kamen die Oscars und wir sind definitiv auf einem anderen Weg.»

Smith hatte Chris Rock bei der Oscar-Verleihung 2022 auf der Bühne eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser einen Witz über Pinkett Smith gemacht hatte. Der Scherz bezog sich auf die Kurzhaarfrisur, die Smiths Frau wegen ihres krankheitsbedingten Haarausfalls trägt. Smith entschuldigte sich später. Er wurde für zehn Jahre von Veranstaltungen der Oscar-Akademie ausgeschlossen.

Will Smith überrascht Ehefrau Jada Pinkett Smith mit Liebeserklärung

Nach Erscheinen der Memoiren seiner Frau hatte Smith in einer E-Mail an die «New York Times» geschrieben, ihre Enthüllungen hätten ihn «wachgerüttelt». Sie sei «widerstandsfähiger, klüger und mitfühlender», als er bisher angenommen hatte.

Das Paar hat zwei erwachsene Kinder, zudem hat Smith noch einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Im Video: Warme Worte für Will Smith: Jada Pinkett Smith gratuliert ihrem Mann zum 55. Geburtstag