Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 56 Minuten

IWBI versammelt Arbeitsgruppe zur Erörterung von Ideen über die Funktion von Gebäuden bei der Verringerung der Gesundheitsbelastung durch COVID-19 und andere Atemwegsinfektionen

Dr. Risa Lavizzo-Mourey, ehemals President und CEO der RWJF, Dr. Jonathan Fielding von der UCLA, Richard Carmona, 17. Surgeon General der USA, und Joseph Allen von der Harvard School of Public Health leiten gemeinsam die Maßnahmen zur Förderung der Funktion von Gebäuden beim Schutz und der Verbesserung der Gesundheit

Das International WELL Building Institute (IWBI) gab heute bekannt, dass es eine Arbeitsgruppe zur Milderung der erheblichen Gesundheitsbelastung durch COVID-19 und andere Atemwegsinfektionen einsetzt. Mit ihr soll geklärt werden, welche wichtige Funktion Gebäude, Unternehmen und Gemeinden bei der Vorbeugung und Vorsorge, Widerstandsfähigkeit und Erholung spielen. Bei dem umfassenden Ansatz der Arbeitsgruppe werden sowohl neue als auch wiederkehrende Infektionserreger berücksichtigt, die große Bevölkerungsgruppen betreffen können.

Den gemeinsamen Vorsitz der Arbeitsgruppe übernehmen Risa Lavizzo-Mourey, M.D., MBA, ehemals President und CEO der Robert Wood Johnson Foundation und Distinguished Professor of Population Health and Health Equity an der Universität Pennsylvania, Jonathan Fielding, M.D., MPH, MA, MBA, Distinguished Professor der UCLA Fielding School of Public Health und der Geffen School of Medicine und ehemaliger Director und Gesundheitsbeauftragter des Los Angeles County Department of Public Health, Richard Carmona, M.D., MPH, FACS, ehemals 17. Surgeon General der Vereinigten Staaten und zurzeit Distinguished Professor an der Universität Arizona, und Joseph Allen, DSc, MPH, Assistant Professor und Director des Healthy Buildings Program an der T.H. Chan School of Public Health in Harvard. Der Arbeitsgruppe werden Fachleute des öffentlichen Gesundheitswesens, der Regierung, der Wissenschaft und der Philanthropie sowie der Bereiche Architektur, Design und Immobilien angehören.

„Im Mittelpunkt der Arbeit des IWBI steht die Bereitstellung evidenzbasierter Lösungen, die zu einer besseren Gesundheit und einem höheren Wohlbefinden an den Orten und den Räumen, in denen wir unser Leben verbringen, beitragen", sagte Rick Fedrizzi, Chairman und CEO des IWBI. „Mit dieser Arbeitsgruppe wird ein Mechanismus geschaffen, um sich auf diese unmittelbare Herausforderung konzentrieren zu können und das Fachwissen und die Erkenntnisse unserer weltweiten Gemeinschaft, der praktizierende Ärzte, Umwelt- und Verhaltenswissenschaftler, führende Designpraktiker und Innovationsführer aus weltweiten Unternehmen angehören, zu sammeln und anzuwenden."

„Mithilfe der Arbeitsgruppe können wir uns rasch auf umsetzbare Maßnahmen konzentrieren, die wir für die Bereitstellung umfassender Ressourcen ergreifen können, die zur Weiterentwicklung einer weltweiten, alle Menschen umfassenden Gesundheitskultur, benötigt werden", sagte Dr. Lavizzo-Mourey.

„Im Rahmen dieser zeitnah ergriffenen Maßnahme wird die wissenschaftliche Literatur durchsucht, um bessere Möglichkeiten zu finden, wie man in der gebauten Umwelt die Gesundheit der Bevölkerung fördern kann", so Dr. Fielding.

Surgeon General Carmona lobte das IWBI für das Zusammenbringen weltweiter Vordenker aus dem öffentlichen Gesundheitswesen, damit sie sich mit der Optimierung der gebauten Umwelt beschäftigen können, um „alle Gefahren" für die Vereinigten Staaten zu verhindern bzw. darauf zu reagieren, sie zu mindern und sich von ihnen zu erholen und dabei auch das Coronavirus einzubeziehen. Die gebaute Umwelt ist für die körperliche und geistige Gesundheit sowie die Vorbeugung von Krankheiten ein wesentliches Element.

„Die Dringlichkeit von Maßnahmen zur Milderung der körperlichen, emotionalen und wirtschaftlichen Auswirkungen durch dieses Virus und andere Atemwegsinfektionen darf keinesfalls unterschätzt werden", sagte Dr. Allen. „Dies gilt jedoch ebenso für die enormen Auswirkungen, die sich ergeben können, wenn wir unsere Gebäude sowie Richtlinien, Protokolle und Beschaffungsrichtlinien der Unternehmen optimieren, sodass sie zum Schutz und zur Verbesserung der Gesundheit aller gebündelt werden. Diese Pandemie ist die Herausforderung unserer Zeit und die Gebäude werden bei unserer Reaktion und schließlich der Erholung eine wichtige Rolle spielen."

„Die Arbeitsgruppe verfolgt zwei Ziele", sagte Rachel Gutter, President des IWBI. „Das erste ist die Identifizierung und Entwicklung einer Reihe maßgeblicher Leistungen und Ressourcen, darunter Richtlinien für Einzelpersonen, Unternehmen und Gemeinden, damit sie handlungsfähige Erkenntnisse und bewährte Strategien besser in die Methoden der Verwaltung ihrer Gebäude und Unternehmen einbinden können. Zweitens wird die Arbeitsgruppe Methoden zur weiteren Stärkung des WELL Building Standard (WELL) prüfen, damit das System, das eine Fläche von mehr als einer halben Milliarde Quadratfuß in 58 Ländern umfasst, in diesem entscheidenden Moment und auch in der Zukunft weiterhin am besten zur Vorbeugung und Vorsorge, Widerstandsfähigkeit und Erholung beitragen kann."

Gutter wies darauf hin, dass weitere Informationen über die Arbeitsgruppe und Beteiligungsmöglichkeiten für Einzelpersonen hier zur Verfügung stehen.

„Im WELL wird bereits die enorme Menge an aktueller Gesundheitsforschung und Daten sichtbar, die wir seit der Einführung Ende 2014 gesammelt und eingebunden haben", sagte sie. „Aber die Lage hat sich am Anfang des Jahres mit dem weltweiten Ausbruch dieses Virus verändert. Wir fühlen uns verpflichtet, alle unsere Erkenntnisse innerhalb und außerhalb unserer weltweiten Gemeinschaft ungehindert weiterzugeben. Wir sind es allen schuldig, dafür zu sorgen, dass die umfassenden, evidenzbasierten, in WELL eingeflossenen Interventionen uns alle an jedem Ort zum Wohle einer besseren Gesundheit und höheren Widerstandsfähigkeit voranbringen."

Über das International WELL Building Institute

Das International WELL Building Institute (IWBI) leitet die globale Bewegung zur Umgestaltung unserer Gebäude, Gemeinschaften und Organisationen, damit sich die Menschen darin entfalten können. Der WELL v2 Pilot ist die jüngste Version des weit verbreiteten WELL Building Standard (WELL) und der WELL Community Standard Pilot ist ein großflächiges Bewertungssystem, das einen neuen globalen Maßstab für gesunde Gemeinschaften setzt. WELL konzentriert sich ausschließlich darauf, wie Gebäude und Gemeinschaften und alles, was sich darin befindet, unseren Komfort erhöhen, bessere Entscheidungen herbeiführen und im Allgemeinen unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden fördern können, anstatt sie zu beeinträchtigen. Mit der Erteilung der Zertifizierung WELL AP, der Förderung anwendungsorientierter Forschung, der Entwicklung von Bildungsressourcen und der Unterstützung von Konzepten, die Gesundheit und Wohlbefinden überall fördern, mobilisiert das IWBI die für das Wohlbefinden tätige Fachwelt. Das IWBI beteiligt sich am UN Global Compact, der weltweit größten Initiative für Unternehmensverantwortung, und ist Unternehmen behilflich, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) durch die Anwendung von WELL voranzubringen. Weitere Informationen über WELL finden Sie hier.

Das International WELL Building Institute, IWBI, der WELL Building Standard, WELL v2, WELL Certified, WELL AP, WELL, WELL Portfolio, The WELL Conference, der WELL Community Standard und weitere Elemente sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder Zertifizierungsmarken des International WELL Building Institute pbc in den USA und anderen Ländern.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200326005512/de/

Contacts

Presse:
Judith Webb, media@wellcertified.com