Deutsche Märkte geschlossen

Italien subventioniert gestiegene Sprit-Preise weiter

ROM (dpa-AFX) - Wegen der kriegsbedingt hohen Sprit-Preise hat Italien die Bezuschussung für Verbraucher an der Zapfsäule verlängert. Der Staat bezahle je Liter Benzin, Diesel oder Autogas 30 Cent dazu, teilten das Finanzministerium und das Ministerium für den ökologischen Wandel am Dienstag mit. Die Maßnahme gelte weiter bis zum 21. August, um die Preise beim Tanken zu reduzieren. Nach offiziellen Angaben lag der Durchschnittspreis in Italien für Benzin (Euro-Super 95) in der Woche vom 11. Juli bis 17. Juli bei rund 1,99 Euro.

Die Regierung unter Mario Draghi setzte in den vergangenen Monaten wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine verschiedene Maßnahmen um, damit Verbraucher und Unternehmen wegen der hohen Energiepreise entlastet werden, unter anderem auch bei Strom und Gas.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.