Deutsche Märkte geschlossen

Italien: Inflation steigt auf neun Prozent

ROM (dpa-AFX) - In Italien hat die hohe Inflation im August überraschend angezogen. Die nach europäischen Standards ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 9,0 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Mittwoch in Rom mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate 8,4 Prozent betragen. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang auf 8,2 Prozent erwartet.

Istat führt die Verstärkung des Preisauftriebs auf teurere Energie, Lebensmittel und langlebige Güter zurückgeführt. Der Preisauftrieb ausgehend von Transportdienstleistungen schwächte sich hingegen ab.

Die Europäische Zentralbank (EZB) steuert angesichts der hohen Teuerung auf eine erneut deutliche Zinsanhebung zu. Für die nächste geldpolitische Sitzung in der kommenden Woche wird ein Zinsschritt von 0,5 Prozentpunkten erwartet, möglicherweise sogar um 0,75 Punkte. Auch in Deutschland ist die Inflation zuletzt wieder gestiegen, in Frankreich hat sie sich hingegen etwas abgeschwächt.