Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.175,40
    +193,49 (+1,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.708,39
    +51,36 (+1,40%)
     
  • Dow Jones 30

    31.839,06
    +577,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.848,20
    +6,10 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0680
    +0,0118 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    28.229,16
    -0,82 (-0,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    677,56
    +2,68 (+0,40%)
     
  • Öl (Brent)

    109,80
    -0,48 (-0,44%)
     
  • MDAX

    29.452,52
    +252,57 (+0,86%)
     
  • TecDAX

    3.092,70
    +19,44 (+0,63%)
     
  • SDAX

    13.430,07
    +232,76 (+1,76%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.513,44
    +123,46 (+1,67%)
     
  • CAC 40

    6.358,74
    +73,50 (+1,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.475,75
    +121,14 (+1,07%)
     

Italien: Hohe Inflation geht leicht zurück

ROM (dpa-AFX) - Die hohe Teuerung in Italien hat sich zuletzt etwas abgeschwächt. Die nach europäischer Methode berechneten Verbraucherpreise (HVPI) stiegen im April gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,6 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Freitag in Rom mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate 6,8 Prozent betragen. Analysten hatten im Schnitt aber mit einer noch etwas deutlicheren Abschwächung auf 6,5 Prozent gerechnet.

Istat begründete die geringere Jahresrate mit etwas schwächer steigenden Energiepreisen und geringerem Preisauftrieb einiger Dienstleistungen im Gesundheitsbereich. Dagegen habe sich der Preisanstieg bei Transporten, Lebensmitteln und sonstigen Waren verstärkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.