Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    28.242,96
    -392,25 (-1,37%)
     
  • Dow Jones 30

    30.303,17
    -633,83 (-2,05%)
     
  • BTC-EUR

    26.139,01
    -339,89 (-1,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    637,07
    +7,37 (+1,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.270,60
    -355,47 (-2,61%)
     
  • S&P 500

    3.750,77
    -98,85 (-2,57%)
     

Italien erwartet Moderna-Impfstoff kommende Woche

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Italien erwartet schon bald den erst kürzlich von der Europäischen Arzneimittelagentur zugelassenen Corona-Impfstoff von Moderna <US60770K1079>. Im Laufe der kommenden Woche würden wenige erste Dosen eintreffen und mit Hilfe der Armee an die Standorte verteilt, an denen sie verabreicht werden, sagte der für den Corona-Notfall einberufene Kommissar Domenico Arcuri, am Donnerstagabend.

Zuvor hatte Gesundheitsminister Roberto Speranza bestätigt, dass die italienische Arzneimittelagentur ihre Zustimmung für den Moderna-Impfstoff gegeben hatte. "Von heute an haben wir ein Instrument mehr für unsere Impfkampagne", schrieb er. Auch das Vakzin von Pfizer <US7170811035>-Biontech <US09075V1026> kommt in Italien bereits zum Einsatz.

Das Land, das rund 60 Millionen Einwohner hat, wurde hart von der Corona-Krise getroffen. Bislang starben mehr als 77 000 Menschen mit Sars-CoV-2. Die Behörden verzeichneten mehr als 2,2 Millionen Infektionen. Am Donnerstag meldeten sie rund 18 000 Neuinfektionen und etwa 400 Corona-Tote binnen eines Tages.