Suchen Sie eine neue Position?

IT-Branche fürchtet juristische Zwickmühle durch Mobil-Boom

Berlin (dapd). Die Probleme im Datenschutz und bei den Urheberrechten könnten nach Befürchtungen des IT-Branchenverbands Bitkom schon bald noch viel drängender werden als bisher. Es sei absehbar, dass sich Smartphones und Tablet-Computer zum wichtigsten Zugangspunkt zum Internet entwickeln - und damit die Nutzung von internetbasierten Speicher- und Rechendiensten in der sogenannten Cloud weiter befeuern. "Wir werden uns auf das unbewusste Internet zubewegen", das einfach immer verfügbar sei, sagte Stephen Prentice vom IT-Marktforscher Gartner am Dienstag auf einem Kongress in Berlin.

Das Grundproblem dabei sei, dass die Nutzer häufig "viel mehr Daten teilen, als ihnen bewusst ist", sagte Prentice - was dann zu Problemen führe. Wenn zunehmend Informationen von den Geräten in die Cloud ausgelagert würden, stelle sich daher die Frage nach Aufbewahrung, Zugang, Verantwortung und Aufsicht über diese Dienste. "Das eröffnet eine herausfordernde neue Ära für die Privatsphäre." Grundsätzlich steckten in der Entwicklung für Wirtschaft und Nutzer "viele Möglichkeiten, aber auch viele Risiken und Gefahren", sagte Prentice weiter.

Industrie fordert einheitliche Gesetze und neue Lizenzmodelle

"Was wir brauchen ist ein möglichst harmoniertes Recht zum Thema Datenschutz", forderte deshalb Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Deshalb begrüße er den Entwurf einer EU-Datenschutzverordnung grundsätzlich, er übte aber scharfe Kritik an einzelnen vorgesehenen Regelungen wie der verpflichtenden Löschung oder Weitergabe aller Daten auf Wunsch des Nutzers. Das sei gerade für Industrieunternehmen nicht akzeptabel.

Zudem sei das Thema Urheberrechte weiterhin nicht befriedigend gelöst. "Wir diskutieren den Schutz von Rechten aus meiner Sicht oft anhand von Geschäftsmodellen von gestern", sagte Kempf. Wenn Inhalte etwa immer häufiger nicht mehr heruntergeladen - und damit nicht mehr gekauft -, sondern einfach aus dem Web abgerufen würden, brauche es "völlig neue Lizenzmodelle" und "völlig neue Mechanismen, diese Rechte durchzusetzen", forderte er.

Neben dem funktionierenden rechtlichen Rahmen seien für den Schutz der Anwender aber genauso auch aufgeklärte Nutzer und eine Industrie mit einer klaren Selbstverpflichtung zum Datenschutz nötig, sagte Kempf. Nur mit diesen drei Säulen ließen sich die mit der "vierten industriellen Revolution" verbundenen Probleme lösen.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein
    Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein dpa - So., 1. Mär 2015 14:23 MEZ
    Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein

    Das könnte dem drahtlosen Aufladen von Smartphones und Tablets einen Schub geben: Ikea baut entsprechende Ladestationen direkt in einige Möbel ein.

  • Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo
    Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo

    Sein neues Flaggschiff-Smartphone ist für Samsung besonders wichtig: Mit dem Erfolg des iPhone 6 schloss Apple im Weihnachtsgeschäft beim Absatz zum Weltmarktführer auf. Nun will Samsung das Ruder herumreißen.

  • Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen
    Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen

    Der nächste Wettstreit der Smartphone-Hersteller läuft heiß: Sie wollen den Platz auf dem Handgelenk der Nutzer erobern. Beim Mobile World Congress in Barcelona spielten die Computer-Uhren eine zentrale Rolle bei Neuheiten von Smartphone-Spezialisten wie LG oder Huawei.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »