Deutsche Märkte geschlossen

ISS-Kosmonaut soll 2023 Weltraumtouristen auf Außeneinsatz mitnehmen

Ein russischer Kosmonaut soll im Jahr 2023 einen Weltraumtouristen auf einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS mitnehmen. Wie das russische Raumfahrtunternehmen Energia am Donnerstag mitteilte, sollen 2023 insgesamt zwei Touristen auf die ISS gebracht werden. Dazu sei bereits ein Vertrag mit dem US-Unternehmen Space Adventures unterzeichnet worden. Einer der beiden zahlenden Gäste solle dann für einen Weltraumspaziergang mit einem professionellen Kosmonauten aus dem russischen Segment der ISS aussteigen.

Space Adventures und Energia hatten bereits zwischen 2001 und 2009 acht Touristen mit russischen Sojus-Raketen zur ISS gebracht. Der erste Weltraumtourist, Dennis Tito, zahlte damals 20 Millionen Dollar.

Auf seiner Internetseite bewirbt Space Adventures den angekündigten Weltraumspaziergang bereits als "seltene und erhebende Erfahrung": "Wenn Sie sich dafür entscheiden, mit einer Sojus-Rakete ins All zu fliegen, haben Sie die Gelegenheit, einen Weltraumspaziergang in Begleitung eines professionellen Kosmonauten zu unternehmen."