Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    17.748,37
    +70,18 (+0,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.882,83
    +5,06 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    38.996,39
    +47,37 (+0,12%)
     
  • Gold

    2.063,20
    +8,50 (+0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0818
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.325,86
    -820,21 (-1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,44
    +1,18 (+1,51%)
     
  • MDAX

    25.900,06
    +75,41 (+0,29%)
     
  • TecDAX

    3.401,67
    +13,34 (+0,39%)
     
  • SDAX

    13.797,39
    +25,00 (+0,18%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.679,15
    +49,13 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    7.916,50
    -10,93 (-0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.091,92
    +144,18 (+0,90%)
     

Israels Armee setzt Bombardement im Gazastreifen fort

GAZA/TEL AVIV (dpa-AFX) -Die israelische Armee hat ihr Bombardement von Zielen im Gazastreifen fortgesetzt. Am Samstag seien mehr als 250 Ziele am Boden, aus der Luft und vom Meer aus angegriffen worden, teilte die Armee am Sonntagmorgen mit. In den Stunden zuvor hätten die Truppen Waffenlager zerstört, gezielte Vorstöße auf Militäranlagen vorgenommen, unterirdische Tunnel zerstört sowie Angriffspläne von Terrorzellen zunichtegemacht. Kampfflugzeuge hätten zudem in der Nacht im Verbund mit Bodentruppen eine neben einer Moschee im Süden des Gazastreifens gelegene militärische Kommunikationsanlage der islamistischen Hamas getroffen.

In der südlichen Stadt Chan Junis, die als Hamas-Hochburg gilt und in der Israels Armee seit Tagen kämpft, seien am Vortag Tunnelschächte mit Präzisionswaffen attackiert worden, teilte das israelische Militär weiter mit. Eine "Terrorzelle", die nachrückende israelische Truppen in dem Gebiet angreifen wollte, sei mithilfe einer Drohne ausgemacht und daraufhin ausgeschaltet worden, hieß es.

Auslöser des Gaza-Krieges war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der Hamas sowie anderer Gruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zum Gazastreifen verübt hatten. Mehr als 1200 Menschen wurden bei den beispiellosen Angriffen getötet. Israel begann daraufhin mit massiven Luftangriffen und seit Ende Oktober mit einer Bodenoffensive in dem Küstengebiet. Die Zahl der getöteten Palästinenser ist nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde inzwischen auf 17 700 gestiegen.