Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    38.833,34
    -66,68 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.783,25
    +532,95 (+0,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.495,42
    +11,23 (+0,76%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Israel verstärkt Bombardierung von Gaza: mehr als 700 Tote in 24 Stunden

Israel hat die Bombardierung des Gazastreifens ausgeweitet, um die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive in dem von der Hamas kontrollierten Gebiet zu beschleunigen.

Nach eigenen Angaben hat Israel eine Reihe von Hamas-Zielen getroffen, darunter Beobachtungsposten und Panzerabwehrstellungen. Mindestens 140 Menschen, darunter viele Zivilisten, starben nach Hamas-Angaben bei den jüngsten Angriffen. In den vergangenen 24 Stunden sind offenbar mehr als 700 Menschen in Gaza ums Leben gekommen.

Angeblich wurden sieben Menschen getötet, als Wohngebäude in der Nähe eines Krankenhauses in Gaza-Stadt beschädigt wurden.

Israel wirft Flugblätter ab

Später warfen israelische Flugzeuge Flugblätter über dem Gazastreifen ab, in denen die Palästinenser aufgefordert wurden, Informationen über Geiseln für eine Belohnung und den Schutz des Hauses des Informanten zu geben.

Die Hamas hat auf die israelischen Angriffe mit Raketenbeschuss im Süden Israels geantwortet. Bei den Terroranschlägen in der Region am 7. Oktober wurden mehr als 1.400 Menschen getötet. Schätzungsweise 5.000 Menschen sind im Gazastreifen bei der israelischen Vergeltung ums Leben gekommen.

Angesichts der Befürchtungen, dass sich der Konflikt ausweiten könnte, hat der libanesische Regierungschef mit dem Kommandeur der UN-Truppen an der Grenze zu Israel über die instabile Lage gesprochen. Dem vorausgegangen waren tagelange Feuergefechte zwischen israelischen Truppen und der Hisbollah.