Deutsche Märkte geschlossen

Irrer Elfer-Fluch! Japan nächstes Opfer bei WM

Die japanische Nationalmannschaft ist das nächste Opfer eines besonderen WM-Fluchs geworden. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Der Deutschland-Schreck unterlag Kroatien mit 2:4 nach Elfmeterschießen, muss nach einer starken Gruppenphase die Koffer vorzeitig im WM-Achtelfinale packen. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Durch die Niederlage hält derweil ein interessanter Fluch an, der sich über die vergangenen sieben Elfmeterschießen bei einer Weltmeisterschaft erstreckt. So ging jedes dieser sieben Spiele für jene Mannschaft verloren, die zum ersten Elfmeter angetreten war. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Am Montag traf das die Japaner, die in Person von Takumi Minamino an Kroatien-Keeper Dominik Livakovic scheiterten. Ihm folgten Kaoru Mitoma sowie Maya Yoshida.

Aufseiten der Kroaten netzten Nikola Vlasic, Marcelo Brozovic und Mario Pasalic ein. Marko Livaja verschoss als Einziger des Vize-Weltmeisters von 2018.

Japan war in der regulären Spielzeit durch Daizen Maeda in Führung gegangen (43.). Ivan Perisic besorgte den Ausgleich für Kroatien (55.). In der Verlängerung fiel kein Tor, ehe das Team von Trainer Zlatko Dalic im Elfmeterschießen den Sieg davontrug.